«Top 10» für den Winter und «Warm-up»

Schneesport Themen in der Übersicht

«Top 10» für den Winter und «Warm-up»

Mit 10 Übungen zu Kraft und Koordination bringen Sie sich in Form.

Vorbereitung auf den Wintersport

Schneesportarten wie Skifahren und Snowboarden sind körperlich anspruchsvoll. Die Rumpf- und Beinmuskulatur wird dabei besonders stark gefordert.

Eine gute körperliche Verfassung verbessert das technische Können, erhöht den Fahrgenuss und reduziert das Risiko von Stürzen und Verletzungen.

  • Die DVD «Top 10» umfasst je zehn Einzel- und Partnerübungen.
  • Sie enthält auch Tipps für das Ausdauertraining und das Dehnen.
  • Die DVD enthält eine zusätzliche Motivationsspritze: die neueste Version des Evergreens «Alles fahrt Schi». Der Song wurde von der Schweizer Band QL neu interpretiert.

Mit wenig Aufwand lässt sich die grösstmögliche Wirkung erzielen: Mit rund 20 Minuten, mindestens zwei bis drei Mal die Woche, können sich Wintersportler gut vorbereiten. Dies zeigt eine Studie, die gemeinsam mit dem Institut für Bewegungswissenschaften und Sport der ETH Zürich durchgeführt wurde.

Auch Aufwärmen beugt Verletzungen vor

Wärmen Sie sich vor der ersten Fahrt oder nach längeren Pausen und Liftfahrten auf. Spiele und Übungen dafür finden Sie in der App «Slope Track» oder auf «You Tube»(Link wird in einem neuen Fenster geöffnet)