Mit 40 Jahren zum Elektropraktiker Dank einem Unfall hat Beat Gerber seinen Traumberuf gefunden

Beat Gerber kann heute seinen Traumberuf ausüben: Weil er nach einem Unfall nicht mehr in seinen Beruf als Reinigungsangestellter zurück konnte, absolviert er nun mit über 40 Jahren eine Elektropraktiker-Lehre.

Der 44-jährige Beat Gerber, Vater von zwei Kindern, verletzte sich vor 17 Jahren beim Fussball am Meniskus. Wegen eines Infekts und der sich daraus entwickelten Arthrose verlief die Heilung äusserst schwierig. Vor 8 Jahren verschlechterte sich sein Zustand, schliesslich musste ihm ein künstliches Kniegelenk eingesetzt werden. Danach ging es ihm zwar besser, doch seinen Beruf als Reinigungsangestellter bei der Migros konnte er fortan nicht mehr ausüben. Ohne Berufsabschluss eine Stelle zu finden, die seinem Gesundheitszustand Rechnung trug, war schwierig.

Beat Gerber bei seiner neuen Tätigkeit als Elektropraktiker.

Kein Lehrabschluss - wie weiter?

Für Beat Gerber schien eine Welt zusammenzubrechen. Da er keinen Berufsabschluss hatte, konnte ihm die Invalidenversicherung (IV) keine Umschulung bewilligen. Deshalb suchte die Suva im Rahmen der «Initiative Berufliche Reintegration» einen bei ihr versicherten Betrieb, der Gerber einen geeigneten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen würde. Die Firma Elpex AG in Burgdorf bot Beat Gerber an, eine dreijährige Lehre als Elektropraktiker zu absolvieren. In der Suva-eigenen Rehabilitationsklinik in Bellikon wurde zuerst abgeklärt, ob er für eine Lehre als Elektropraktiker geeignet wäre. Danach machte er während einer Woche eine Schnupperlehre. Im Sommer 2009 begann Beat Gerber bei der Elpex AG eine 3-jährige Lehre als Elektropraktiker. «Mit 44 Jahren noch ein Lehre zu absolvieren, ist für mich eine grosse Herausforderung und ich freue mich, dass ich erst noch meinen Traumberuf gefunden habe».

Wieder arbeiten zu können motiviert

Für Beat Gerber war es Glück im Unglück: Dank seiner Motivation und seinem enormen Willen einerseits und der «Initiative Berufliche Reintegration» andererseits, hat er es geschafft. Beat Gerber hat Freude an der Arbeit, erbringt hervorragende schulische Leistungen und sein Arbeitgeber ist sehr zufrieden. Heinz Müller, Betriebsinhaber der Elpex AG sagt: «Wir wollten Beat Gerber eine Chance geben – es ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Wir sind überzeugt, dass Beat Gerber die Lehre abschliessen wird und sich mit dem Berufsdiplom eine gute Ausgangslage für seine berufliche Zukunft schafft».