Clinique romande de réadaptation SuvaCare, Sion

Bauprojekte

Bei der Immobilientätigkeit der Suva sind ihre Versicherten gleichzeitig auch Dienstleister, wobei von der Suva beauftragte Unternehmen verpflichtet werden, auf ihren Baustellen stets alle Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen einzuhalten. Als öffentlich-rechtliche Institution ist die Suva den Interessen ihrer Prämienzahler und Versicherten verpflichtet und vergibt Aufträge nach dem Fairnessprinzip, strategischen Vorgaben und unter Einhaltung folgender, festgelegter Kriterien (Submissionsordnung).

  • günstiger Preis für eine qualitativ und terminlich einwandfreie Leistung

  • Wirtschaftlichkeit und Zweckmässigkeit der vorgeschlagenen Lösung

Technischer Wert (Bedienung, Effizienz). Ästhetik, Nachhaltigkeit, Kundendienst

Leistungsfähigkeit des Unternehmens bezüglich den zu vergebenden Arbeiten

Angemessene Abwechslung bei der Wahl der Unternehmen

Berücksichtigung regionaler Unternehmen, von Schweizer Produkten und Materialien

Einhaltung der Vorschriften im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes und Erfüllung der Prämienpflicht gegenüber den Sozialversicherungen sowie keine Beschäftigung von Mitarbeitenden in Schwarzarbeit

Solvenz des Unternehmens bei Aufträgen ab CHF 0.5 Mio.