Baggern mit hydraulischen Schnellwechseleinrichtungen

Hydraulische Schnellwechsler an Baggern: Machen Sie den Gegendrucktest!

  • Instruieren Sie als Arbeitgeber und Vorgesetzte Ihre Maschinisten, wie sie mit Baggern mit hydraulischen Schnellwechseleinrichtungen sicher arbeiten.
  • Machen Sie als Maschinist immer den Gegendrucktest: bei jedem Werkzeug-Wechsel, bei jeder Inbetriebnahme und Übernahme eines Baggers.

Instruieren Sie Ihre Maschinisten

Sind die Werkzeuge an den Baggern Ihres Betriebs immer sicher angekoppelt? Oder ist es möglich, dass sie herunterfallen und so zur tödlichen Gefahr werden? Bis zum 1. Januar 2025 können in der Schweiz hydraulische Schnellwechsler an Baggern in Betrieb sein, die das sichere Ankoppeln nicht gewährleisten. Deshalb braucht es eine Instruktion der Maschinisten und den Gegendrucktest.

 

Jetzt Instruktionshilfe bestellen

Wie funktioniert der Gegendrucktest?

  1. Prüfen Sie zuerst visuell die Verriegelung der Schnellwechseleinrichtung.
  2. Stellen Sie das angekoppelte Werkzeug auf den Boden.
  3. Drücken Sie mit dem Bagger dagegen. Mindestens 3 Sekunden lang!

Sie testen damit, ob die Verriegelung korrekt eingerastet ist. Wenn nicht, löst sich das Werkzeug bereits beim Test am Boden und nicht erst in der Luft. So kann es bei der Arbeit nicht herunterfallen, Personen treffen und schwer verletzen.

Wann ist der Gegendrucktest notwendig?

  • nach jedem Werkzeug-Wechsel
  • bei jeder Inbetriebnahme eines Baggers
  • bei jeder Übernahme eines Baggers von einem Arbeitskollegen

Wie unterstützt die Suva Arbeitgeber bei der Instruktion Ihrer Mitarbeitenden?

Die Suva stellt verschiedene Einsatzmittel zur Verfügung, die Sie unten auf dieser Seite (unter «Weiteres Material») gratis bestellen können. Ein Kleber für die Führerkabine erinnert die Maschinisten zum Beispiel daran, immer den Gegendrucktest zu machen. Instruieren Sie Ihre Mitarbeitenden mit der dafür erarbeiteten Instruktionshilfe und geben Sie im Anschluss Tassen und Schlüsselanhänger (folgt in einigen Tagen) zur Erinnerung ab.

Weitere Informationen