Kleiner Altar mit heiliger Barbara – Schutzpatronin der Bergleute

Reinigung von Betonnach- und Fahrmischern

  • Beim Reinigen der Trommel von Betonnach- und Fahrmischern kann es zu schweren Unfällen kommen.
  • Die Beigabe von Zucker verhindert, dass der Beton in der Trommel abbindet.
  • Verschiedene Massnahmen helfen Ihnen Mischertrommeln sicher zu reinigen.

Vorsicht Unfallgefahr!

Beim Transportieren von Beton mit Betonnach- und Fahrmischern kann sich im Innern der Trommel Beton festsetzen, der in mühseliger Handarbeit entfernt werden muss. Bei solchen Reinigungsarbeiten kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen Personen verletzt oder gar getötet werden. Das muss nicht sein.

Das grösste Verletzungsrisiko besteht beim Drehen der Trommel auf dem Wagenchassis!

Gefahren
  • von der drehenden Trommel erfasst, eingezogen, gequetscht werden
  • beim Abheben, Aufsetzen der Deckel getroffen werden
  • stürzen, stolpern, fallen
  • Staub, Lärm, elektrische Energie

So verhindern Sie , dass sich Beton in den Trommeln festsetzt

Sorgen Sie mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dafür, dass der Beton in den Trommeln nicht aushärtet. So werden enorme Kosten für Material und Arbeitsstunden eingespart und Unfälle vermieden.

Mit der Beigabe von Zucker kann das Abbinden des Betons verhindert werden. Führen Sie einfach eine Dose Zucker auf jedem Mischer mit.

Reinigungsarbeiten in der Trommel

So können Sie sicher Betonreste aus Betonnach- und Fahrmischern entfernen:

Was ist zu tun?
  • Beachten Sie die Anweisungen der Mischerhersteller (Betriebsanleitung).
  • Treffen Sie die nachstehenden Massnahmen.
Vorbereitungen
  • Die Reinigungsarbeiten müssen vom Vorgesetzten angeordnet und überwacht werden.
  • Instruieren Sie die Mitarbeiter für diese Tätigkeit anhand einer Arbeitsanweisung.
Arbeitsplatz zweckdienlich einrichten
  • Das Fahrzeug muss gegen Wegrollen gesichert und so geschützt sein, dass eine Kollision mit anderen Fahrzeugen verhindert ist.
  • Sorgen Sie für sicherheitskonforme Zugänge und Arbeitspodeste (zum Einsteigen in die Trommel bzw. Aussteigen aus der Trommel sowie zum Abheben und Aufsetzen der Deckel).
  • Der Arbeitsplatz und das Innere der Trommel müssen genügend ausgeleuchtet werden können und belüftet sein.
Erforderliche Werkzeuge und Hilfsmittel
  • Verwenden Sie sicherheitskonforme Anschlagmittel und Hebezeuge zum Abheben und Aufsetzen der Deckel.
  • Stellen Sie geeignete Arbeitsmittel (Werkzeuge, Maschinen), z.B. zum Lösen und Austragen des Betons bereit.
  • Tragen Sie zusätzlich zur üblichen persönlichen Schutzausrüstung noch spezielle Schutzausrüstung für Reinigungsarbeiten wie etwa Vollvisier, Atemschutz (mindestens P3-Maske), feste Handschuhe und schützen Sie sich gegen scharfe Kanten und Bleche (Knie-, Ellbogenschutz).
Trommel sichern
  • Verhindern Sie zuverlässig das Wiedereinschalten des Trommelantriebs durch Dritte (abschliessbarer Sicherheitsschalter, Stecker; Zündschlüssel auf Mann).
  • Die Trommel muss bei abgeschaltetem Antrieb mechanisch arretiert werden können (angebaute Sperren und Blockiereinrichtungen, verzurren mit Bindebändern).
Notfallplanung und Arbeitsorganisation
  • Stellen Sie die Überwachung der allein arbeitenden Person sicher.
  • Gewähren Sie wegen der ungünstigen Körperhaltung genügend Pausen.