Arbeiten mit der Kettensäge

Ausbildung für das Arbeiten mit der Kettensäge (Motorsäge)

  • Arbeiten mit der Kettensäge sind nur mit entsprechender Ausbildung und der persönlichen Schutzausrüstung zulässig.
  • Kettensägeführer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Für Lernende sind Ausnahmen möglich, sofern dies die jeweilige Berufsbildungsverordnung zulässt und die begleitenden Massnahmen sichergestellt sind.

Erforderliche Ausbildung

  • Aufarbeiten von liegenden Brettern und Kantholz erfordern mindestens einen 1-tägigen Handhabungskurs Kettensägen.
  • Absägen von Büschen und kleinen Bäumen erfordern mindestens einen 2-tägigen Handhabungskurs Kettensägen.
  • Für einzelne Bäume unter einfachen Verhältnissen fällen ist mindestens ein Kurs «Grundlagen der Holzhauerei» erforderlich.

Details zu den Ausbildungen finden Sie im Factsheet «Arbeiten mit der Kettensäge».

Ausbildungsinstitutionen

Rechtsgrundlagen (Gesetze, Verordnungen) und technisches Regelwerk

Art. 8 VUV Verordnung vom 19. Dez. 1983 über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (Verordnung über die Unfallverhütung) SR 832.30   

  • Suva, Holz und Gemeinwesen