Sichere Instandhaltung betrifft uns alle - MNT

Beschreibung:

Rund 10 Menschen verlieren in der Schweiz jährlich beim Instandhalten von Maschinen und Anlagen ihr Leben. Viele werden invalid. Damit gehören Instandhaltungsarbeiten zu den risikoreichsten Tätigkeiten. Die Unfallursachen sind entsprechend vielfältig. Die Be-troffenen werden von Anlageteilen eingezogen oder gequetscht, stürzen ab, erleiden Stromschläge, ersticken oder werden Opfer von Explosionen. Das muss nicht sein!

Als Führungsperson tragen Sie eine grosse Verantwortung, denn Unfallprävention im Betrieb ist Chefsache. In unserem halbtägigen Workshop erfahren Sie, was Ihre
Verantwortlichkeiten bezüglich Arbeitssicherheit sind. Der Kurs ist interaktiv aufgebaut und es wird in Kleingruppen gearbeitet. Aufgrund von Beispielen aus der Praxis lernen Sie die lebenswichtigen Regeln kennen und wie Sie diese in Ihrem Betrieb instruieren und durchsetzen können – und dadurch Unfälle vermeiden.

Art der Veranstaltung:

Kurs mit praktischen Übungen und Gruppenarbeiten

Zielgruppe:
  • Vorgesetzte der Bereiche Instandhaltung und Produktion
  • Instandhaltungsfachleute
  • Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsingenieure, Sicherheitsfachleute, KOPAS
Ausbildungsziel:

Die Teilnehmenden kennen

  • die Verantwortlichkeiten bezüglich Arbeitssicherheit
  • die «Acht lebenswichtigen Regeln für die Instandhaltung» und sind befähigt, eine Schulung im eigenen Betrieb durchzuführen
Dauer:

1/2 Tag

Inhalte:
  • Verantwortung bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Grundlagen der Instandhaltung
  • Unfallbeispiele, Unfallschwerpunkte, Gefährdungen
  • die «Acht Lebenswichtigen Regeln für die Instandhaltung»
  • Gefährdungen und erforderliche Massnahmen an konkreten Situationen
  • gesetzliche Grundlagen
  • persönlicher Massnahmenplan

Kursdaten und Veranstaltungen