Sicherheitsfachleute EKAS Gesamtausbildung – ELF

Art der Veranstaltung:

Der Lehrgang zur Ausbildung von Sicherheitsfachleuteen ist eine vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) anerkannte Weiterbildung gemäss „Verordnung über die Eignung der Spezialistinnen und Spezialisten der Arbeitssicherheit“ (Eignungsverordnung EigV Art. 1d und 6)

Abschluss als:

Sicherheitsfachfrau/Sicherheitsfachmann EKAS

Zielgruppe:

Kaderleute und Sicherheitsbeauftragte aus Mittel- und Grossbetrieben

Ausbildungsziel:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage, in einem Unternehmen ein Sicherheitssystem aufzubauen, aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln. Sie können Arbeitgeber und Arbeitnehmende beraten und unterstützen bei Fragen der Arbeitssicherheit.

Voraussetzung für die Teilnahme:

Zur Ausbildung und Prüfung wird zugelassen, wer

  1. über eine einschlägige*, qualifizierte Berufsausbildung mit anerkanntem Lehrabschluss oder Diplom und mindestens über drei Jahre Berufspraxis verfügt, oder
  2. über eine andere qualifizierte Berufsausbildung mit anerkanntem Lehrabschluss oder Diplom und 6 Jahre einschlägige* Berufspraxis verfügt, oder
  3.  über einen Maturitätsabschluss und 6 Jahre einschlägige* Berufspraxis verfügt,
    * einschlägig sind handwerkliche, technische oder naturwissenschaftliche Berufsausbildungen und Berufspraxis. Praxis in der Arbeitssicherheit ist ebenfalls einschlägig.

Bitte beachten Sie auch Ziffer 6 des Reglements für die Prüfung der Spezialistinnen und Spezialisten der Arbeitssicherheit.

Dauer:

20 Tage Ausbildung (18 Präsenztage aufgeteilt in 5 Blöcke plus 2 Tage selbständiges Lernen)
(Zusätzlich mindestens 10 Arbeitstage für Abschlussarbeiten und Selbststudium)

Inhalte:
  • Rechtliche Grundlagen
  • Gefahrenermittlung
  • Sicherheit technischer Systeme
  • Systemorientierte Prävention
  • Gesprächsführung in der Arbeitssicherheit
  • Abklärung von Ergeignissen und Unfällen
  • Motivation zu sicherheitsgerechtem Verhalten
  • Erarbeiten und Umsetzen eines Sicherheitssystems
  • Ergonomie, Arbeitsphysiologie und Arbeitshygiene
  • Schutz vor Berufskrankheiten
  • Kommunikation, Instruktion und Information in der Arbeitssicherheit
  • Erarbeiten eines Sicherheitsprogramms und Präsentation vor der Geschäftsleitung
Kursunterlagen:

Die Kursunterlagen werden in elektronischer Form abgegeben und müssen vor Kursbeginn auf den persönlichen Laptop oder ein anderes elektronisches Gerät heruntergeladen werden. Die Kursunterlagen sind im pdf-Format abgespeichert. Für Notizen empfehlen wir, die neueste kostenlose Version des Programms Adobe Reader  zu installieren. Es besteht kein Anspruch auf WLAN-Verbingung in den Schulungsräumen. An der Prüfung ist der Gebrauch des Laptops (ohne Internetverbindung) erlaubt.

Kursdaten und Veranstaltungen  

Der Inhalt dieser Website bezieht sich auf das Kursangebot 2018.