Strahlenschutz bei der Werkstoffprüfung – SPB

Beschreibung:

Bei mobilen Prüfeinsätzen ist sicherheitsgerechtes Verhalten oberstes Gebot. Es müssen korrekt gewartete Gerätschaften eingesetzt und Gefahrenbereiche so abgesperrt werden, dass weder Drittpersonen noch die Prüfer selber einer unzulässigen Bestrahlung ausgesetzt sind.

Art der Veranstaltung:

Weiterbildungsseminar

Zielgruppe:

Angesprochen sind Prüfer und Sachverständige, deren letzte Strahlenschutz-Ausbildung 5 Jahre zurückliegt. Die Gültigkeit der Strahlenschutzausbildung muss bei der Werkstoffprüfung ausserhalb von Bestrahlungsräumen alle 5 Jahre durch eine Weiterbildung erneuert werden. Erfolgt diese Erneuerung nach mehr als 5 Kalenderjahren, so muss zusätzlich die Prüfung wiederholt werden.

Ausbildungsziel:

Das Seminar ist als Auffrischung und Weiterbildung gedacht und richtet sich vorwiegend an Materialprüfer, die Röntgenanlagen und Bestrahlungseinheiten mobil, also ausserhalb von Bestrahlungsräumen einsetzen.

Voraussetzung für die Teilnahme:

Besuch des Strahlenschutzkurses SPW

Dauer:

1 Tag

Inhalte:

Das Seminar beinhaltet neben einer kurzen Repetition des Strahlenschutz-Basiswissens im ersten Teil, vor allem das Festlegen der Sicherheitsabstände, das Erstellen von Absperrungen und das korrekte Vorgehen bei Störfällen. Im zweiten Teil werden die theoretischen Kenntnisse in einer praxisnahen Gruppenarbeit vertieft und anschliessend diskutiert.

Kursdaten und Veranstaltungen