Velofahrer überholt Autofahrer

Fahrtechnik-Kurs für Velofahrerinnen und Velofahrer Präventionsmodul

Im Fahrtechnik-Kurs für Velofahrerinnen und Velofahrer erlernen die Teilnehmenden einen sicheren Fahrstil, um die eigene Sicherheit beim Velofahren zu erhöhen und Unfällen vorzubeugen. Das hilft für den Alltag im Strassenverkehr, aber auch für die Mountainbike-Tour am Wochenende.

Rahmenbedingungen
  • Das Angebot richtet sich an alle Mitarbeitenden, die Velo fahren.
  • Es werden 3 verschiedene Kursformate angeboten: Grundtechnik Velofahren, Mountainbike oder E-Bike
  • Das Modul kann nur mit einer Fachperson der Suva durchgeführt werden.
  • Das Tragen eines Velohelms ist obligatorisch.
Zeitbedarf und Gruppengrösse
  • Kursdauer: etwa 90 Minuten
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Ziele

Velofahrende lernen, ihre Fahrtechnik zu verbessern und sicherer Velo, Mountainbike oder E-Bike zu fahren.

Inhalt
  • Materialcheck von Bremsen, Pneus, Sattelhöhe und Helm
  • Praxisteil mit Fahrtechnik-Übungen, Tipps und Tricks.
  • Die Übungen werden ans Fahrkönnen der Teilnehmenden angepasst.
  • Die Übungen behandeln die Themen Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Bremsen, Kurven-technik. Beim Mountainbike zusätzlich auch Uphill/Downhill.
Raumbedarf und Infrastruktur
  • verkehrsfreier Platz mit einer Fläche von etwa 30 x 60 m
  • Die Teilnehmenden bringen ihr eigenes, funktionstüchtiges Velo mit (Strassenvelo, Mountainbike oder E-Bike)
Kosten

Bei der Suva versicherte Betriebe: ab CHF 800.– pro Durchführung.
Gerne unterbreiten wir Ihnen eine individuelle Offerte.

Durchführung mit Fachperson

Für die Durchführung braucht es eine Fachperson der Suva. Das Modul lässt sich Ihren betrieblichen Bedürfnissen anpassen.

Weitere Einsatzmittel zur Kampagne finden Sie unter der Themenseite

Velo