Müde Frau legt Kopf über Papierbeige

Persönliche Unfallprävention Präventionsmodul

Rund 20 Prozent aller Betriebsabsenzen gehen auf Berufs- und Freizeitunfälle zurück. Die Folgen sind weitreichend: Für die betroffene Person ist der Unfall mit Leid verbunden und dem Betrieb entstehen zusätzliche Aufwände und hohe Kosten. Der interaktive Workshop sensibilisiert die Mitarbeitenden für ihre persönliche Unfallprävention und trägt dazu bei, das Risiko von Berufs- und Freizeitunfällen zu senken sowie kostspielige Ausfalltage zu reduzieren.

Rahmenbedingungen
  • Das Angebot richtet sich an alle Mitarbeitenden.
  • Das Modul kann nur mit einer Fachperson der Suva durchgeführt werden.
Dauer und Gruppengrösse
  • Dauer des Workshops: circa 1,5 Stunden
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
Ziele

Die Mitarbeitenden

  • setzen sich mit ihrem persönlichen Unfallrisiko in Beruf und Freizeit auseinander
  • lernen, weshalb Menschen Risiken eingehen
  • lernen Einflussfaktoren bei Unfällen kennen
  • können persönlich erlebte Unfälle analysieren und reflektieren
  • kennen ihr persönliches Unfallrisiko und können persönliche Präventionsziele ableiten und formulieren

Das Unternehmen

  • kann mit einer tieferen Anzahl Unfälle und damit verbunden mit weniger Ausfalltagen und Kosten rechnen
Inhalt
  • Persönliche Unfallerfahrung in Beruf und Freizeit
  • Unfalleinflussfaktoren
  • Risikoverhalten und Wagnisse
  • Analyse persönliches Risikoverhalten
  • Ableiten und Formulieren der persönlichen Präventionsziele
Raumbedarf und Infrastruktur
  • Genügend Platz für die Anzahl Teilnehmende
  • Tische und Stühle für max. 20 Teilnehmende
  • Beamer oder grosser Bildschirm, Flipchart, Plakatwand und Marker-Filzstifte
  • Schreibzeug für Teilnehmende
Kosten

Bei der Suva versicherte Betriebe: ab CHF 800.–.
Gerne unterbreiten wir Ihnen eine individuelle Offerte.

Durchführung mit Fachperson

Für die Durchführung braucht es eine Fachperson der Suva. Das Modul lässt sich Ihren betrieblichen Bedürfnissen anpassen.

Weitere Einsatzmittel zum Thema «Psychische Faktoren, menschliches Verhalten» finden Sie unter der Themenseite

Psychische Faktoren, menschliches Verhalten