Sportparcours Präventionsmodul

Ob Pistenfahrer oder Freerider, Fussballgott oder Schwalbenkönig: Auf dem Sportparcours erhalten Ihre Mitarbeitenden hilfreiche Präventionstipps, und sie lernen, wo ihr persönliches Unfallrisiko liegt. Wie steht es um mein Können? Wie schätze ich die Gefahren richtig ein? Und welche Risiken lassen sich gar nicht erst versichern? Diese und ähnliche Fragen sind ebenso Themen wie die positiven Auswirkungen regelmässiger Bewegung auf die Gesundheit. Der Sportparcours beinhaltet 9 Stationen, die alle in einem Factsheet   abgebildet sind.

 

Allgemeine Rahmenbedingungen
  • Der Sportparcours kann nur mit einer Fachperson der Suva durchgeführt werden.
  • Die Suva stellt den Parcours ab 80 Teilnehmenden zur Verfügung.
  • Kosten für den Betrieb: Tageshonorar der Fachperson von 1200 Franken (zuzüglich Spesen und einer Vorbereitungspauschale von 1200 Franken). Die Transportkosten übernimmt die Suva.
  • Vorlaufzeit: 2 Monate.

 

Dauer und Gruppengrösse
  • Dauer der Veranstaltung: 60 Minuten pro Lektion (max. 6 Schulungen pro Tag). Zudem: Mindestens 15 Minuten Pause zwischen den Lektionen für den Wechsel einplan
  • Maximale Gruppengrösse: 15 Teilnehmende

 

Raumbedarf und Infrastruktur
  • Stellfläche für den Parcours: mindestens 120 m2
  • Raumhöhe: mindestens 2 m
  • Stromanschluss: 230 V
  • Anlieferung der Elemente mit Paletten-Rolli (Breite: 80 cm, Länge: 130 cm, Höhe: 195 cm)

 

Inhalt
  • Theoretischer Einstieg: Informationen zu den Unfallfaktoren im Sport von der Fachperson der Suva.
  • Praxisteil: Die Teilnehmenden absolvieren selbstständig 3 bis 4 Stationen.
  • Abschlussbesprechung in der Gruppe. Formulieren eines persönlichen Vorsatzes für alle Teilnehmer mit Massnahme.
  • Begleitung und Animation durch die Fachperson der Suva.

Mit Fachperson

Das Modul kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Für die Durchführung braucht es eine Fachperson der Suva.