Ein Versicherter wird in den Sanitätswagen eingeladen.

Versicherungsmedizin

  • Im Kompetenzzentrum Versicherungsmedizin untersuchen Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen spezielle medizinische Fragestellungen und klären diese wo nötig interdisziplinär ab.
  • Mit Fachpublikationen unterstützt die Suva Ärztinnen und Ärzte bei versicherungsmedizinischen Fragen sowie der Gutachtenerstellung.
  • Die Suva vergibt Fördergelder für wissenschaftliche Forschungsprojekte auf den Gebieten der Arbeits- und Versicherungsmedizin sowie der Rehabilitationsmedizin.

Versicherungsmedizin

Die Versicherungsmedizin befasst sich mit der gesamten versicherungsmedizinischen Kette von der Prävention über die Risikobeurteilung zur Behandlungsindikation bis zur Rehabilitation und Reintegration in allen Personenversicherungszweigen.

Kompetenzzentrum für Versicherungsmedizin

Spezielle medizinische Fragestellungen werden im Kompetenzzentrum für Versicherungsmedizin durch Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen vertieft untersucht und wo nötig interdisziplinär abgeklärt.

Das Kompetenzzentrum vereint verschiedene Fachstellen:

  • Es betreibt im Auftrag der Medizinaltarifkommission UVG (MTK) die Fachstelle für Medizinische Leistungen und Technologien, die Health Technology Assessments durchführt oder solche koordiniert.   
  • Es führt die Geschäftsstelle der Suva-Forschungsförderung.   
  • Es bearbeitet in der Medizinischen Fachstelle der Militärversicherung speziell Vorlagen betreffend der MV-Versicherten. Diese Fachstelle berät zudem Ärztinnen und Ärzte der Armee und des Zivilschutzes in versicherungsmedizinischen Belangen.   

Suva-Versicherungsmedizinerinnen und -mediziner verfügen über Facharzttitel in klinischen Disziplinen und über langjährige Berufserfahrung.

Die Ärztinnen und Ärzte sind in ihren Beurteilungen unabhängig und zu Unparteilichkeit verpflichtet.

Das Führungs- und Qualitätsmanagementsystem der Suva-Versicherungsmedizin ist gemäss der ISO-Norm 9001 zertifiziert.

Nützliche Links

Unter den folgenden Links finden Sie weitere Angebote zum Thema Versicherungsmedizin:

Ansprechpartner Versicherungsmedizin

Vergabe von medizinischen Gutachten

Das medizinische Supportzentrum der Versicherungsmedizin betreibt die zentrale Gutachten-Clearingstelle der Suva. Diese unterstützt Sachbearbeitenden bei der Vergabe von Begutachtungsaufträgen an externe Institutionen. Bei Bedarf beraten Versicherungsmediziner die Auftraggeber bei der Formulierung von Fragen an die Gutachter und der Wahl einer geeigneten Begutachtungsstelle.

Die Suva beschäftigt in sechs regionalen Praxisgruppen 60 Kreisärzte. Sie sind Spezialisten für Unfallverletzungen und Ansprechpartner für medizinische Fragen der Patienten, der Arbeitgeber, der medizinischen Leistungserbringer und der Sachbearbeitendenr der Suva.

Kreisärztinnen und Kreisärzte des agenturärztlichen Dienstes erfüllen verschiedene Funktionen:

  • Sie untersuchen Versicherte und beurteilen deren funktionelle Fähigkeiten, beispielsweise im Hinblick auf die Chancen einer Wiederaufnahme von Arbeitstätigkeiten nach einem Unfall oder bei Krankheit.
  • Sie klären ab, ob spezielle Therapien oder Untersuchungen nötig sind, um beispielsweise einen Verunfallten möglichst gut wieder ins Berufsleben einzugliedern.
  • Im Gegensatz zu den Hausärzten führen die Kreisärzte keine Behandlungen durch. Sie beurteilen unabhängig die medizinischen Sachverhalte und beraten Verunfallte.
  • Zudem sind Kreisärzte oft auch Auskunftspersonen für andere Ärzte, die eine Zweitmeinung einholen wollen.
  • Sie beraten Case Manager und Sachbearbeitende in medizinischen Belangen und wirken bei der Koordination von Rehabilitations- und Wiedereingliederungsmassnahmen mit. Zur versicherungsmedizinischen Betreuung von Versicherten mit psychischen Problemen können Konsiliarpsychiaterinnen oder -psychiater beigezogen werden.

Was macht ein Kreisarzt?

Versicherte können bei Kreisärzten eine ärztliche Zweitmeinung einholen.

Suva Medical (früher: Medizinische Mitteilungen), das Jahrbuch der Suva-Medizin, setzt sich mit aktuellen versicherungsmedizinischen und interdisziplinären Fragen auseinander.

Suva Medical (Publikation zur Arbeitsmedizin und Versicherungsmedizin, zur Rehabilitation und zu Integritätsentschädigung gemäss UVG) sowie frühere Ausgaben der Medizinischen Mitteilungen können als Printversion bezogen werden.

Suva Medical 2016  – Versicherungsmedizin – Arbeitsmedizin – Rehabilitation

Weiterführende Publikationen sowie medizinische Schriftenreihen finden Sie in der Materialbox.

EBIDA steht für elektronischer Bilddatenaustausch und wurde von der Suva initiiert. Mit dem System können beispielsweise Spitäler oder Röntgeninstitute ebenso sicher wie einfach Röntgenbilder verschicken.

2005 hat die Suva mit der Einführung eines PACS (Picture Archiving and Communication System) auf digitales Röntgenbildmanagement umgestellt. Daraus entstand das Bedürfnis, Röntgenbilder elektronisch und damit ohne Medienbruch von den Leistungserbringern (z.B. Spitäler, Ärzte, Röntgeninstitute) zu beziehen.
Swiss Insurance Medicine (SIM  ) vertritt in der Schweiz – zusammen mit weiteren Fachgesellschaften – die Interessen der Versicherungsmedizin. Sie bietet Zertifikatslehrgänge unter anderem für medizinische Gutachter und für Arbeitsfähigkeitsassessoren an.

Akademisch ist die Versicherungsmedizin in der Swiss Academy of Insurance Medicine (asim  ) der Universität Basel verankert. Dieses Universitätsinstitut bietet ein Nachdiplomstudium an, das mit einem Master of Advanced Sciences in Versicherungsmedizin (MAS VMed) abgeschlossen wird. Die asim betreibt versicherungsmedizinische Forschung und ist in der Lehre engagiert, unter anderem im Betrieb einer eLearning-Plattform für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung. Sie engagiert sich im Health Technology Assessment, etwa im Cochrane Field Insurance Medicine der internationalen Cochrane Collaboration.

Sind Sie an unseren Fortbildungs-Angeboten interessiert, oder an interdisziplinären versicherungsmedizinischen Kolloquien? Angebote der Suva für Ärztinnen und Ärzte:

Arztinformationen
Arzt am Laptop

Handeln

Evaluation von medizinischen Gutachten

Das Kompetenzzentrum Versicherungsmedizin Suva evaluiert regelmässig ärztliche Gutachten anhand vorgegebener Kriterien.

Die Auswahl eines geeigneten Gutachters ist vorentscheidend. Deshalb müssen die medizinischen Fragen kompetent beantwortet und das Gutachten den nötigen Beitrag an den Entscheidungsfindungsprozess leisten können. Dies sind Richtlinien, an die sich die Gutachten-Clearingstelle bei der Auswahl von medizinischen Gutachtern hält.

Das aufgeführte Formular enthält die entsprechenden Beurteilungsgrundlagen. Nutzen Sie als Gutachter oder als Auftraggeber von Gutachten dieses Raster.

Hilfestellung bei der Gutachtenerstellung

Wenn Sie überprüfen möchten, welche Schritte Sie beim Prozess der Begutachtung eines Versicherten auf keinen Fall vergessen dürfen, dann nutzen Sie diese Checkliste.

Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Broschüre: Suva-Gutachten-Clearing 

EBIDA – Starten Sie den elektronischen Versand

Mit dem elektronischen Bilddatenaustausch (EBIDA) können Sie effizient und sicher Röntgenbilder elektronisch verschicken. So sparen Sie Zeit, Administrations-, Material- und Portokosten. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Broschüre EBIDA – Röntgenbilder elektronisch verschicken .
Partner und Anbieter

Antrag auf Förderung eines Forschungsprojekts

Die Suva-Medizin setzt sich für wissenschaftliche Projekte auf den Gebieten der Arbeits- und Versicherungsmedizin sowie der Rehabilitationsmedizin mit folgenden thematischen Schwerpunkten ein:

  • Bewegungsapparat
  • Berufskrankheiten
  • Traumatische Hirnverletzungen
  • Chronische Schmerzen
  • Psychische Unfallfolgen
  • Amputation (Rehabilitation)
  • Outcome (Prädiktoren, Rehabilitation)
  • Gutachtenmethodik
  • Prävention

Sie unterstützt die Bearbeitung von Forschungsfragen mit einem Bezug zum schweizerischen Sozialversicherungssystem, speziell zum Bundesgesetz über die Unfallversicherung (UVG). Zu diesem Zweck kann für wissenschaftliche Forschungsprojekte eine Förderung beantragt werden.

Bitte stellen Sie dafür jeweils bis zum 30. April den entsprechenden Antrag.

Die Suva ist höchster Qualität verpflichtet. Die Evaluation der vorgelegten Gesuche erfolgt nach den Kriterien der Cochrane Collaboration.

Die medizinische Forschung der Suva 

Stethoskop, Brille, Block, Stift.

Material

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.