Militärdienstpflichtige im Einsatz

Militärversicherung

  • Die Militärversicherung ist eine Versicherungs- und Haftungseinrichtung des Bundes für Dienstleistende in der Armee, im Zivilschutz und im Zivildienst.
  • Seit dem 1. Juli 2005 führt die Suva im Auftrag des Bundes die Militärversicherung als eigener Sozialversicherungszweig mit eigenem Gesetz und eigener Rechnung.
  • Die Militärversicherung wird durch den Bund, über Prämien- (aktive und pensionierte Berufsmilitärs) und Regresseinnahmen finanziert.
  • Krankheiten und Unfälle werden durch die medizinischen Leistungserbringer (Ärzte, Spitäler etc.) der Militärversicherung gemeldet. Während eines mehr als 60-tägigen Diensts kann die Krankenkasse sistiert werden.

Was macht die Militärversicherung?

Einsatz im Zivildienst.

Die Militärversicherung (MV) deckt während Sicherheits- und Friedensdiensten alle Gesundheitsschädigungen und deren wirtschaftlichen Folgen. Die Suva führt die MV, der Bund finanziert sie.

Versicherte

Bei der Militärversicherung sind all jene versichert, die Militär-, Zivilschutz- und Zivildienst leisten oder Einsätze des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe, friedenserhaltende Aktionen und gute Dienste des Bundes absolvieren.

Finden Sie hier  die für Sie zuständige MV-Agentur.

Dauer der Versicherung

Versichert ist die ganze Dauer dieser Dienste, auch der Hin- und Rückweg sowie der allgemeine und persönliche Urlaub. Einzige Ausnahme: Jemand, der im Urlaub einer Erwerbstätigkeit nachgeht und verunfallt, ist durch die zuständige Unfallversicherung versichert.

Gegenstand der Versicherung

Versichert sind alle Krankheiten und Unfälle sowie deren wirtschaftlichen Folgen. Bei paarigen Organen (z. B. Augen) übernimmt die MV im Falle der späteren Schädigung des zweiten Organs den ganzen Schaden.
Militärversicherung Leitfaden 

App «iSoldat»

Die App des VBS – neu auch mit einem eigenen Kapitel zur Militärversicherung und mit nützlichen Informationen dazu. Die App steht in iTunes    und dem Google Playstore    zum Download bereit.

Was tun bei Krankheit und Unfall?

Schadenmeldung

Truppen- und Zivilärzte sind verpflichtet, Gesundheitsschädigungen der Militärversicherung anzumelden. Es gibt zwei verschiedene Formulare, wenn Sie der Militärversicherung einen Schaden- oder Krankheitsfall melden müssen.

Zu den Formularen    
Merkblatt für Versicherte 
Gesundheitsschädigungen verursachen Leid und hohe Kosten
Ziel ist die rasche und bestmögliche Heilung. Die MV übernimmt die notwendigen Sachleistungen: die Heilbehandlung und wenn nötig diverse Kostenvergütungen.
Heilbehandlung

Die MV entschädigt die Leistungserbringer (z. B. Ärzte, Physiotherapeuten, Spitäler) direkt. Die Versicherten beteiligen sich weder mit einer Franchise noch mit einem Selbstbehalt. Bei Spitalaufenthalten übernimmt die MV die Kosten der allgemeinen Abteilung. Der Leistungsumfang der MV bei Heilbehandlung entspricht weitgehend jenem der sozialen Krankenversicherung.

Pflegezulagen

Die MV vergütet bei Hilflosigkeit bzw. bei Hauspflege die konkreten Mehrkosten entsprechend dem Betreuungsbedarf.

Hilfsmittel

Die MV vergütet ohne Listenbeschränkung einfache und zweckmässige Hilfsmittel für die Besserung des Gesundheitszustands und für die berufliche und soziale Eingliederung.

Sachschäden

Die MV vergütet Sachschäden an Kleidern, Brillen, Uhren und weiteren üblicherweise mitgeführten Gegenständen, sofern ein enger Zusammenhang zwischen dem Sachschaden und der Gesundheitsschädigung besteht.

Reisekosten

Die MV vergütet die notwendigen Such-, Transport- und Reisekosten sowie in Ausnahmefällen die Spitalbesuchskosten von Angehörigen. 

Militärversicherung Leitfaden  

Erwerbsersatz während der neurologischen Rehabilitation
Bei Krankheit und Unfall erhalten versicherte Personen neben medizinischen Leistungen auch ihrer Situation entsprechende Geldleistungen. Somit sind sie gegen die finanziellen Folgen einer Krankheit oder eines Unfalls geschützt.
Taggeld

Arbeitnehmer, Selbstständigerwerbende, im Haushalt Tätige, Arbeitslose und Studenten, die vorübergehend eine Verdiensteinbusse erleiden, erhalten ein Taggeld.

Eingliederungsleistungen

Droht dauernde Erwerbsunfähigkeit, besteht ein Anspruch auf Eingliederungsmassnahmen der MV wie Berufsberatung, Kapitalhilfe, Umschulung oder Nachfürsorge.

Integritätsschadenrenten

Wer eine dauernde und erhebliche Beeinträchtigung seiner körperlichen oder psychischen Unversehrtheit erleidet, erhält dafür eine lebenslange, auskaufbare Rente.

Hinterlassenenleistungen

Im Todesfall erhalten Angehörige, die einen Versorgerschaden erleiden, eine Hinterlassenenrente; je nachdem auch eine Bestattungsentschädigung und eine Genugtuung.

Militärversicherung Leitfaden  

Berufsmilitär

Berufsunteroffizier bei der Übungsbesprechung
Berufs- und Zeitmilitärs im Dienst bezahlen Prämien und sind dadurch bei der Arbeit und in der Freizeit kranken- und unfallversichert. Nach ihrer Pensionierung können sie gegen eine Prämie die obligatorische Krankenversicherung bei der MV weiterführen.
Dauer der Versicherung

Die Versicherten sind durchgehend militärversichert. Der Schutz besteht auch während der Freizeit nach Art. 3 MVG.

Nebenerwerb

Wer einem Nebenerwerb nachgeht und nach Unfallversicherungsgesetz obligatorisch versichert ist, bei dem wird der jeweilige Unfallversicherer für Unfälle leistungspflichtig.

Prämien

Die MV erbringt Leistungen anstelle der Krankenpflegeversicherung nach KVG respektive für Nichtberufsunfälle nach UVG. Dafür bezahlen Berufs- und Zeitmilitärs im Dienst Prämien. Dadurch sind sie bei der Arbeit und in der Freizeit kranken- und unfallversichert. Nach ihrer Pensionierung können sie gegen eine Prämie die Versicherung bei der MV weiterführen.

Kostenübernahmen

Die MV übernimmt ärztlich verordnete Medikamente, die in der Spezialitätenliste oder in der Arzneimittelliste enthalten sind sowie Zahnkrankheiten gemäss Krankenversicherung.

Die Versicherten bezahlen weder eine Jahresfranchise noch einen Selbstbehalt. Die MV vergütet Behandlungskosten direkt. Ungedeckte Mehrkosten sind von den Versicherten zu tragen. Für komplementärmedizinische Massnahmen ist vorgängig ein Kostenübernahmegesuch zu stellen.

Freiwillige Versicherung

Pensionierte Berufsmilitärs können freiwillig bei der MV eine prämienpflichtige Grundversicherung gegen krankheits- und unfallbedingte Gesundheitsschädigungen abschliessen. Voraussetzung für die freiwillige Versicherung ist Wohnsitz in der Schweiz.

Versichertenkarte

Wer seine Notfalldaten auf der Versichertenkarte erfassen lassen möchte, findet die dafür autorisierten medizinischen Institutionen und weitere nützliche Informationen unter notfalldaten.ch  .

Militärversicherung. Beruflich versicherte Personen.  

Hilfe im Ausland

Weltkugel

Sie haben einen Notfall ausserhalb der Schweiz. Mit der Versichertenkarte erhalten Sie medizinische Behandlung und EuropAssistance steht Ihnen weltweit rund um die Uhr zur Verfügung. 

Unterwegs

Grundsätzlich erhalten beruflich und freiwillig Versicherte in den EU-Ländern gegen Vorweisen der Versichertenkarte der Militärversicherung bzw. ihrer Krankenkasse medizinische Behandlung. EuropAssistance steht allen Versicherten weltweit rund um die Uhr zur Verfügung.

 

EuropAssistance
Telefonnummer +41 848 355 355
E-Mail suva@europ-assistance.ch


EuropAssistance-Card der Militärversicherung 
  

Weitere Informationen: europ-assistance.com

Zusätzliche Versicherungsleistungen der Suva:

Versicherungsleistungen
Wer meldet meinen Schadenfall der MV?
Alle medizinischen Leistungserbringer (Ärzte, Spitäler etc.) sind gesetzlich zur sofortigen Anmeldung verpflichtet.
Wann bin ich bei der MV versichert?
Während der ganzen Dauer des Diensts (auch im Urlaub und auf dem Hin- und Rückweg), aber ohne zeitliche Nachdeckung. Deshalb kann ich die Krankenversicherung während eines mehr als 60-tägigen Diensts prämienfrei unterbrechen.
Wie bin ich bei der MV versichert?
Gegen Krankheit und Unfall und die damit verbundenen wirtschaftlichen Folgen.
Woran sollte ich im Dienst denken?
Dass ich alle Unfälle und Krankheiten, aber auch schon die Symptome (Anzeichen) von Krankheiten noch während des Diensts einem Arzt melde. Das hat Auswirkungen auf die spätere Haftungsbeurteilung durch die MV.

Erlasse

Bundesgesetz über die Militärversicherung (MVG) 

Verordnung über die Militärversicherung (MVV) 
Bundesgesetz über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) 
Verordnung über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSV) 

Per 1. Juli 2005 überträgt der Bund die Führung der Militärversicherung an die Suva. Sie bleibt eine eigenständige Sozialversicherung gemäss Bundesgesetz über die Militärversicherung (MVG).

Handeln

Schadenmeldung

Anmeldung (Formular) für zivile Ärzte, Zahnärzte und Chiropraktoren über MedForms der Suva und Militärversicherung

Einfach das PDF-Formular herunterladen, ausfüllen und per Mausklick direkt an entsprechende Suva-Agenturen senden. Die Zustellung ist mit einer datenschutzkonformen Verschlüsselung gesichert. Ihre Nachricht ist auf dem gesamten Transportweg vor Zugriff von Unberechtigten geschützt.

 

Militärversicherung: Anmeldung  

Militärversicherung: Krankheits- und Unfallschein   

Anmeldung durch Truppenärzte

 

Krankheits- und Unfallmeldung Truppenärzte 

Informationen für behandelnde Ärzte finden Sie hier. 

Kontakt

Vier Agenturen der Militärversicherung

Die Militärversicherung ist eine umfassende Versicherung für das Militär, den Zivilschutz und den Zivildienst. Die vier Agenturen in Bellinzona, Bern, Genf und St. Gallen übernehmen bei Unfällen oder Krankheiten die Schadenabwicklung.

Würfel mit KontaktmöglichkeitenFinden Sie Ihre MV-Agentur

Material

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.