Grünes Licht für City Parking-Sanierung in Luzern

Die Suva hat einen Investitionskredit in der Höhe von rund 17,2 Millionen Franken für die Sanierung des City Parkings in Luzern beschlossen. Die Arbeiten an der Zürichstrasse sollen im Mai 2007 beginnen und bis Ende 2008 abgeschlossen sein.

Das City Parking in Luzern besteht aus drei zusammenhängenden Gebäuden an der Zürichstrasse 31, 33 und 35, welche zwischen 1959 und 1980 erstellt wurden. Die Suva hat die Liegenschaft im Jahr 2001 erworben. Der mittlerweile in die Jahre gekommene Gebäudekomplex ist, bedingt durch die starke Ab- und Umnutzung des Gebäudes, sanierungsbedürftig. Die Baubewilligung wurde am 7. Februar 2007 erteilt. Den Investitionskredit in der Höhe von rund 17,2 Millionen Franken hat die Immobilien-Aufsichtskommission der Suva an ihrer gestrigen Sitzung bewilligt.
Das Sanierungsprojekt umfasst die folgenden Massnahmen:
  • Infrastruktur: Heizung, Lüftung und Liftanlagen werden neu erstellt oder saniert und dem heutigen Standard angepasst.
  • Parkhaus: Die Zufahrt, die Eingangshalle, der Kassenraum und alle Parkebenen im Parkhaus werden attraktiver und grosszügiger gestaltet. Die Liftanlagen werden neu erstellt und rollstuhlgängig konzipiert.
  • Wohnungen: Aus den bisherigen 18 Wohnungen entstehen zehn Attika-Stadtwohnungen (sieben Dreieinhalbzimmerwohnungen, eine Vierzimmerwohnung und zwei Fünfeinhalbzimmerwohnungen. Vier Wohnungen sind Maisonettes).
  • Umnutzung der von Möbel Pfister nicht mehr benötigten Lager- und Ausstellungsflächen im sechsten Stock als Grossraumbüro mit einer Gesamtfläche von 2'500 m2.
Beleuchtete Fassade bringt Farbe in die Zürichstrasse

Ein „Kunst am Bau“-Projekt sieht vor, die Glasprofilit-Fassade des Parkhauses mit LED-Leuchten auszustatten. Damit soll die bestehende Fassade an der lebhaften Zürichstrasse aufgewertet werden und an Attraktivität gewinnen.

Generalplanerin des Projekts ist die Schärli Architekten AG in Luzern. Die Ausführung der Bauarbeiten wird mit Direktaufträgen an die Unternehmer erfolgen.

Die Suva als Investorin

Die Suva investiert im Rahmen ihrer Anlagepolitik zur langfristigen Sicherung der gut 100'000 Invaliden- und Hinterlassenenrenten auch in Immobilien. Jährlich fliessen gegen 300 Millionen Franken in Wohn- und andere Überbauungen. Das Liegenschaftsportfolio der Suva beträgt rund drei Milliarden Franken. Insgesamt bewirtschaftet die Suva derzeit ein Anlagevermögen von rund 30 Milliarden Franken.

Auskunft an Medienschaffende erteilt:

Suva, Public Relations, Barbara Salm, Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern
Tel: 041 419 5025; Fax: 041 419 60 62, E-Mail: barbara.salm@suva.ch 

* * *

Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,8 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.