Gesunde Mitarbeitende als Kapital

Gesunde Mitarbeitende sind das grösste Kapital eines Unternehmens. Dass man dieses Kapital pflegen muss, zeigte ein Kundenanlass der Suva Solothurn. Prominenter Redner und Input-Geber war der Olympiamedaillen-Gewinner Markus Ryffel.

Welches Unternehmen träumt nicht von gesunden, leistungsfähigen und motivierten Mitarbeitenden? Nur: von allein erfüllt sich dieser Traum nicht. Denn neben einem guten Betriebsklima braucht es auch die Initiative jedes einzelnen.

Um Tipps und Handlungsanleitungen zu geben, lud die Suva Solothurn gut 30 Kunden und Partner zu einer Veranstaltung nach Solothurn ein. Prominenter Referent war Ex-Spitzenläufer und Olympiamedaillen-Gewinner Markus Ryffel. Ryffel brachte es auf den Punkt: Wir bewegen uns zuwenig. Dabei ergeben sich laufend Gelegenheit, aktiv zu sein. Schon 2-3 lockere Trainingseinheiten, gepaart mit einer auf Vielseitigkeit ausgerichteten Ernährung, tragen viel zum Wohlbefinden und zur Reduktion von Zivilisationskrankheiten bei. Entscheidend sei aber die Regelmässigkeit der sportlichen Betätigung.

Kilian Bärtschi, Leiter der Suva Solothurn, zeigte auf, dass jedes Unternehmen einiges zur Gesundheit seiner Mitarbeitenden beitragen kann, vorausgesetzt, auch die Geschäftsleitung ist bereit dazu. Statt vorschnell in einen wenig zielgerichteten Aktionismus abzugleiten, sei eine genaue Analyse mit einem Massnahmenplan wichtig. Schliesslich müssten auch die Mitarbeitenden einbezogen werden. Eine Mischung von obligatorischer Teilnahme während der Arbeitszeit – z.B. mit dem Stolperparcours – und freiwilligen Tätigkeiten – z.B. Bike to work – würden erfahrungsgemäss die besten Resultate bringen. Zudem müsse Prävention auch nicht teuer sein. Die Erfahrung zeige, dass mit bescheidenen Mitteln und vertretbarem Zeitaufwand wirksame Massnahmen auf die Beine gestellt werden könnten.
Kontakt für Medienschaffende:
Daniel Stritt, Leiter Versicherungsleitungen Suva Solothurn, Tel. 032 626 4520, daniel.stritt@suva.ch 

* * *

Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,8 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.