Neue Disziplin am Eidgenössischen Turnfest

Pointiert und provokativ gehen die Suva und der Schweizerische Turnverein beim Eidgenössischen Turnfest in Frauenfeld das Thema Unfallverhütung an. Turnerinnen und Turner werden mit verschiedenen Aktionen zum Mitmachen aufgefordert.

Kein schweizerisches Sportereignis bringt so viele Sportlerinnen und Sportler an den Start wie das Eidgenössische Turnfest Frauenfeld, das vom 14. bis 24. Juni 2007 dauert. Über 55’000 Teilnehmende sind für das Sport-Highlight des Jahres in Frauenfeld gemeldet. Vom Hobbysportler bis zur Spitzenathletin, von der MuKi-Turnerin bis zum Senior – alle werden sie am „Turnfest der Turnfeste“ teilnehmen.
Suva engagiert sich am Turnfest
Auch die Suva ist aktiv dabei. Sie unterstützt den Anlass mit verschiedenen Aktionen zur Unfallverhütung wie z. B. Warm-ups, Beratungs- und Informationsgesprächen am SuvaLiv-Stand, einem Balance-Test und einem Wettbewerb zur Sensibilisierung auf Unfallgefahren. „Wir wollen mit unseren verschiedenen, ständig laufenden Kampagnen dazu beitragen, die Unfälle in der Freizeit, vor allem bei der sportlichen Betätigung, zu reduzieren“, sagt Jürg Ernst, Leiter Bereich Freizeitsicherheit bei der Suva. „Deshalb engagieren wir uns auch an Grossanlässen“.
Mit flotten Sprüchen Unfälle vermeiden
Damit die Unfallverhütung bereits im Vorfeld des Eidgenössischen Turnfests zum Gesprächsthema wird, lancierte die Suva 16 Monate vor dem Eidgenössischen Turnfest den Wettbewerb der Wortakrobaten. Sie rief dazu auf, treffende und witzige Sprüche oder Reime zum Thema Unfallverhütung auszuhecken. Die Einsendungen wurden von den Besuchern der Webseite und von der Suva juriert. Alle Sprüche sind unter www.turnspruch.ch veröffentlicht. Die vielen originellen Einsendungen erbrachten den Beweis: Turnerinnen und Turner sind auch in der Sprachakrobatik zu Hause.
Kreativität macht sich bezahlt
„Willst du mit deinem Können imponieren, vergiss nicht, deinen Körper zu trainieren. Lieber als Turner in Frauenfeld als ein verunfallter Frauenheld“. Mit diesem Spruch erzielte Hildegard Sutter aus Hauptwil vom Turnverein FTV Hauptwil den ersten Platz und gewinnt damit die von der Suva gesponserten 5'000 Franken für die Vereinskasse. Die vielen kreativen Einsendungen zeigen, dass sich die Turnenden durch die Suva-Botschaften angesprochen fühlen. Mit den besten elf Sprüchen hat die Suva ein witziges Postkarten-Set gedruckt. Wer am Eidgenössischen Turnfest den SuvaLiv-Stand besucht, erhält das amüsante Set geschenkt.
Gewinner des Sprüchewettbewerbs zur Unfallverhütung am Eidgenössischen Turnfest 2007:
1. Platz und 5'000 Franken für die Vereinskasse
Hildegard Sutter aus Hauptwil vom Turnverein FTV Hauptwil

2. Platz und 3'000 Franken für die Vereinskasse
Emmanuel Strahm aus Epalinges vom Turnverein FSG Le Château

3. Platz und 2'000 Franken für die Vereinskasse
Thomas Heckendorn aus Zürich vom Turnverein TV Oerlikon
Weitere Auskünfte an Medienschaffende erteilen:
Susan Huber, Bereich Freizeitsicherheit, Suva, Rösslimatt 39, 6002 Luzern.
Tel. 041 419 51 92, Fax 041 419 50 03, susan.huber@suva.ch 

Angela Zobrist, Public Relations, Suva, Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern,
Tel. 041 419 54 76, Fax 041 419 60 62, angela.zobrist@suva.ch 

* * *

Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,8 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.