Die Suva Wetzikon öffnet ihre Türen

Neue Räume für die Suva Wetzikon: Nach zweijähriger Bauzeit bezieht die Unfallversicherung die Liegenschaft an der Guyer-Zeller-Strasse 27. Am 25. Oktober 2008 hat die Bevölkerung Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Suva Wetzikon zu werfen.

Die Suva Wetzikon betreut mit gut 80 Angestellten rund 6200 Betriebe in der Region Zürcher Oberland und Zürcher Unterland. Jährlich werden rund 24 000 Unfälle bearbeitet. Ein Ausbau am bisherigen Standort war nicht möglich; darum beauftragte die Suva Meierpartner Architekten aus Wetzikon mit dem Neubau in der Guyer-Zeller-Strasse 27.

70 Meter langes Gebäude

Das neue Suva Gebäude liegt an attraktiver Lage direkt am Bahnhof. Das 70 Meter lange, fünfgeschossige Gebäude ist leicht von der Guyer-Zeller-Strasse zurückversetzt. Über die gesamte Gebäudelänge erstreckt sich auf der Rückseite ein begrünter Innenhof. «Wir schätzen es sehr, unsere Büroräume so nahe beim Bahnhof zu bekommen. Das gibt uns die Möglichkeit, zentral bei unseren Kunden zu sein und wir können attraktive und optimal gelegene Arbeitsplätze anbieten», sagt Alex Friedl, Agenturleiter Suva Wetzikon.

Der Kanton Zürich zieht ins ehemalige Suva-Gebäude

Amt für Jugend und Berufsberatung des Kantons Zürich: So heisst der neue Mieter des ehemaligen Suva Gebäudes an der Spitalstrasse 3 in Wetzikon. Mit dem Kanton Zürich hat die Suva einen geeigneten Nachmieter gefunden, der ideal ist für den Standort Wetzikon und gleichzeitig interessante Arbeitsplätze bringt.

Tag der offenen Tür mit Silvano Beltrametti

Am Samstag, 25. Oktober 2008, öffnet die Suva Wetzikon nach zweijähriger Bauzeit die Türen der Guyer-Zeller-Strasse. Von 10 bis 16 Uhr präsentiert sie nebst den neuen Büroräumen die breite Palette ihres Wirkens, von der Prävention über die Versicherung bis zur Rehabilitation. Besucher können u. a. Sprungkraft und Gelenke an Geräten testen, die Ausstellung 90 Jahre Suva besuchen, und sich gratis einem Gehörtest im Audiomobil unterziehen. Nach einer offiziellen Begrüssung durch Alex Friedl wird der ehemalige Skirennfahrer Silvano Beltrametti um 12.30 Uhr von seinen Erfahrungen mit dem New Case Management der Suva berichten. Dieses setzt nicht nur auf die medizinischen, sondern die ganzheitlichen Aspekte der Rehabilitation.

Die Suva als Investorin

Als grösste Unfallversicherung der Schweiz ist die Suva gesetzlich verpflichtet, zur langfristigen Sicherung der finanziellen Verpflichtungen – wie Invaliden- und Hinterlassenenrenten – Rückstellungen zu bilden. Jeden Monat werden rund 120 Millionen Franken an 100 000 Suva-Rentenempfänger ausbezahlt. Nebst den Prämieneinnahmen ist der Kapitalertrag eine unerlässliche und erhebliche Einnahmequelle für die Suva. Gewinne der Suva fliessen in Form von tieferen Prämien an ihre Kunden zurück. Gegen 300 Millionen Franken werden jährlich in den Bau und Kauf von Wohn- und Gewerbeliegenschaften investiert. Das Liegenschaftsportfolio der Suva beträgt rund drei Milliarden Franken. Insgesamt bewirtschaftet die Suva derzeit ein Anlagevermögen von gut 30 Milliarden Franken.

Auskunft an Medienschaffende erteilen:

Angela Zobrist, Unternehmenskommunikation, Suva
Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern, Tel. 041 419 54 76, angela.zobrist@suva.ch 

Alex Friedl, Agenturleiter Suva Wetzikon, Guyer-Zeller-Strasse 27, 8620 Wetzikon
Tel. 044 933 95 84, alex.friedl@suva.ch 

Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,9 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.

Suva-Newsletter. Jetzt abonnieren unter www.suva.ch/newsletter