Millitärversicherung und Suva Bern unter einem Dach

Umzug schliesst Integration der Militärversicherung in die Suva ab Die Militärversicherung zieht am 12. Januar 2009 von Ittigen ins Suva-Gebäude nach Bern um. Damit ist die Integration der Militärversicherung in die Suva auch am letzten der vier Standorte abgeschlossen.

Seit dem 1. Juli 2005 führt die Suva im Auftrag des Bundes die Militärversicherung (MV). Um diesen Auftrag bestmöglich auszuführen, wurde für die MV in Bern innerhalb des Departementes SuvaCare eine eigene Abteilung gebildet und die Schadenabwicklung dezentral an den vier Standorten in Bellinzona, Genf, Ittigen/BE und St. Gallen mit der jeweiligen Suva-Agentur zusammengelegt. Dies sorgt zum einen für Synergien und die vom Bundesrat geforderten Einsparungen bei den Verwaltungskosten. Zum andern war die räumliche Nähe eine Voraussetzung, um das erfolgreiche New Case Management (NCM) der Suva auch bei der Militärversicherung einzuführen. Die von der Suva 2003 lancierte Wiedereingliederungsmethode für verunfallte Personen hat sich unterdessen auch bei der MV bestens bewährt.

Militärversicherung unter eigenem Recht
Mit dem Umzug des Standorts Bern der Militärversicherung in das Gebäude der Suva-Agentur an der Laupenstrasse 11 wird die Integration der MV in die Suva abgeschlossen. Die 34 Mitarbeitenden der MV-Agentur Bern werden organisatorisch in die Suva Bern unter der Leitung von Hans-Jürg Klopfstein integriert. Gleichzeitig zieht die Leitung der Militärversicherung von Ittigen nach Bern. Die 14 Mitarbeitenden unter der Führung von Stefan A. Dettwiler bilden eine Abteilung innerhalb der Suva, die für den Vollzug der Vorschriften der Militärversicherung und den Kontakt mit den zuständigen Bundesstellen sorgt. Trotz organisatorischer Integration in die Suva bleibt die Militärversicherung eine eigenständige Sozialversicherung gemäss Militärversicherungsgesetz MVG.

Das Zusammenziehen vom Militärversicherung und Suva unter ein gemeinsames Dach wurde am 12. Januar 2009 im geschichtsträchtigen Berner Rathaus feierlich begangen.

Älteste Sozialversicherung
Die Militärversicherung ist die älteste Sozialversicherung (1852) in der Schweiz. Sie dient der umfassenden Risikodeckung aller Gesundheitsschäden von Personen, die für den Bund persönliche Leistungen im Bereich der Sicherheits- oder Friedensdienste erbringen. Zu den versicherten Diensten gehören namentlich Militär- und Zivilschutzdienst, Einsätze des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe, friedenserhaltende Aktionen, Gute Dienste des Bundes sowie der Zivildienst. Die MV beschäftigt 102 Mitarbeitende (89 Vollzeitstellen). Im Jahr 2007 verzeichnete die MV 32 519 Krankheitsfälle und Unfälle. Dafür richtete sie an die Betroffenen insgesamt 205 Millionen Franken für Versicherungsleistungen aus.

Weitere Informationen zur Militärversicherung: www.suva.ch/militaerversicherung

Kontakt für Medienschaffende
Erich Wiederkehr, Unternehmenskommunikation, Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern,
Tel. 041 419 56 23, erich.wiederkehr 

Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,9 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.

Suva-Newsletter. Jetzt abonnieren unter www.suva.ch/newsletter