Übergabe der Suva Neujahrsspende in Wetzikon

Arbeitsplätze für Personen mit beeinträchtigter Leistungsfähigkeit Die Neujahrsspende der Suva in der Höhe von 25 000 Franken geht in diesem Jahr an den Verein für Sozialpsychiatrie Zürcher Oberland (VSPZO). Mit dieser Geste soll die Aufmerksamkeit auf einen Verein gelenkt werden, der mit viel Engagement Wertvolles leistet.

Der Jahreswechsel ist die Zeit, um auch an jene zu denken, denen nicht immer zum Feiern zumute ist. Diesem Grundsatz folgt auch die Suva: Sie spendet deshalb jedes Jahr die Summe von 25 000 Franken an eine gemeinnützige Institution die sich für benachteiligte Menschen einsetzt. In diesem Jahr wird der Verein für Sozialpsychiatrie Zürcher Oberland (VSPZO) berücksichtigt.

Zeichen der Anerkennung
Am Dienstag, 15. Januar 2009 übergab Alex Friedl, Agenturleiter Suva Wetzikon, den Check an Anita Bäumli, Präsidentin der VSPZO. «Mit dieser Geste will die Suva ein Zeichen der Anerkennung für die Arbeit des Vereins setzen und gleichzeitig den Betroffenen und der Organisation einen Dienst erweisen» sagte Alex Friedl. Die Suva sieht Parallelen zwischen der Arbeit der VSPZO und dem eigenen Angebot von Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Auch die Suva setzt bei ihrem New Case Management in der Betreuung von Verunfallten nicht nur auf medizinische, sondern ganzheitliche Aspekte; das heisst, die Suva betreut Verunfallte mit schwierigem Heilungsverlauf von Anfang an umfassend und kümmert sich auch um berufliche und soziale Aspekte», so Alex Friedl.

VSPZO setzt auf Sozialfirmen
Der VSPZO entwickelt und führt in der Region Zürcher Oberland seit 35 Jahren sozialpsychiatrische Einrichtungen in den Bereichen Arbeit, Freizeit, Wohnen, Beratung und Betreuung. Er betreibt neun Werkstätten, zwei Wohnheime und die Fachstelle für Arbeitsintegration IBIZA. Anita Bäumli freute sich über die Spende und erklärte: «Wir möchten mit der Spende unser Beratungs- und Stellenvermittlungsangebot ausbauen, und wir gründen neu eine Sozialfirma, die leistungsbeeinträchtigten Menschen auch ohne IV-Rente einen geeigneten Arbeitsplatz anbieten kann.»

Auskünfte an Medienschaffende erteilt:
Erich Wiederkehr, Suva, Unternehmenskommunikation, Fluhmattstrasse 1, 6002 Luzern,
Tel. 041 419 56 23, Fax 041 419 60 62, erich.wiederkehr 


Die Suva ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 100'000 Unternehmen bzw. 1,9 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Im Auftrag des Bundes führt sie auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Ihre Kunden können kompetente, ergebnisorientierte Arbeit und eine faire, zuvorkommende Behandlung erwarten. Die Suva arbeitet selbsttragend, ohne Subventionen. Gewinne kommen den Versicherten zugute. Im Verwaltungsrat sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der Bund vertreten.

Suva-Newsletter. Jetzt abonnieren unter www.suva.ch/newsletter