Suva kürt Karaoke-Sänger

Nicht jeder Bauarbeiter hat so viel Glück im Leben wie Gölä — aber einer hatte beim Online-Karaoke-Wettbewerb mit einem Song des Büezers und Sängers grosses Losglück. Er gewinnt einen Reisegutschein im Wert von 5000 Franken.

Mit der Präventionskampagne «Temporärarbeit in Produktionsbetrieben» will die Suva die Sicherheit von Temporärarbeitenden auf dem Bau erhöhen. Mit dem Büezer und Sänger Marco «Gölä» Pfeuti hat sie sich prominente Unterstützung geholt. Mit drei Baustellenkonzerten für Bauarbeiter heizte Gölä bereits im Sommer für das Thema ein. Dazu fand im Internet ein Karaoke-Wettbewerb statt. Insgesamt wurden 102 Videoclips veröffentlicht, 16 702 Zugriffe auf die Seite konnten von Juni bis November gezählt werden. Dass Gölä diese Kampagne unterstützt, kommt nicht von ungefähr. Er ist von dieser Aktion überzeugt. «Jede Kampagne, die dazu beiträgt Unfälle zu verhüten oder Leben zu retten, ist eine gute Kampagne. Diese Aktion der Suva habe ich natürlich gerne unterstützt, da ich aus eigener Erfahrung weiss, wie schnell auf Baustellen etwas passieren kann.» Und dem Gewinner des Wettbewerbs, dem Burgdorfer Salvi Brullo mit dem Pseudonym «Alex-Brunner», sagt Gölä: «Dein professioneller Gesang überzeugt: Also Alex, ab in die Ferien und viel Glück mit der Gesangskarriere...»

Unterschätzen Sie nicht die Unfallrisiken
Die Suva setzt in ihrer Kampagne auf verschiedene Massnahmen. Einerseits werden Kontrollen an den Einsatzorten durchgeführt, anderseits will die Suva die Verantwortlichen in den Einsatzbetrieben wie auch die Temporärarbeitenden selber sensibilisieren. Ganz nach dem Motto «Unterschätzen Sie nicht die Unfallrisiken für Ihre temporären Mitarbeiter».

Schauen Sie sich die besten Clips unter www.suva.ch/temporaerarbeit an.

Auskünfte an Medienschaffende erteilt:
Helene Fleischlin, Unternehmenskommunikation,
Tel. 041 419 65 14,helene.fleischlin@suva.ch 



Die 1918 gegründete Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 19 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 2900 Mitarbeitende. Sie ist ein selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 110 000 Unternehmen bzw. 2 Mio. Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Die Suva generiert ein Prämienvolumen von rund 4,4 Mrd. Franken. Im Auftrag des Bundes führt sie seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Verwaltungsrat sind die Sozialpartner - Arbeitgeber und Arbeitnehmer - und der Bund vertreten.