Tag der offenen Tür bei der Suva Aarau

Neue Räume für die Suva Aarau: Am Samstag, 21. Januar 2012, hat die Bevölkerung die Gelegenheit auf einem spannenden Parcours einen Blick hinter die Kulissen der Suva Aarau am Rain 35 zu werfen.

Am Samstag, 21. Januar sind die Suva-Pistenwildschweine am Aarauer Markt los: Sie machen aufmerksam, dass die Suva Aarau nach zweijährigem Umbau die Türen für die Öffentlichkeit von 11 bis 16 Uhr öffnet. Nebst den neuen Büroräumen präsentiert sie einen spannenden Parcours, der sich um einen fiktiven Versicherungsfall dreht und das Zusammenwirken von Prävention, Versicherung und Rehabilitation erlebbar macht.
Parcours durch das Leistungsangebot der Suva
Besucher können sich über Themen aus der Arbeits- und Freizeitssicherheit wie Ergonomie, Stress, Asbest, Absturz oder über eine der häufigsten Unfallursachen – das Stolpern – informieren. Sie können aber auch mehr über Prämienmodelle erfahren oder wie ein Betrieb seine eigene Prämie positiv beeinflussen kann. Case Manager zeigen u.a., was das Schadenmanagement der Suva ausmacht und wie ein Betrieb auf die Absenzen seiner Mitarbeitenden Einfluss nehmen kann. Zudem können Besucher sich mit einem Suva-Arzt austauschen. Die Behindertenspitzensportler Heinz Frei, Christoph Kunz und Lukas Weber begleiten ebenfalls durch den Tag und berichten von ihrem Weg an die Weltspitze im Handbike. Dabei können Besucher Balancegeräte und Handbikes selber testen.
Lichtdurchflutende Räume
Vor rund 25 Jahren zog die Suva in das Gebäude hinter dem Kunsthaus am Rain 35, Eine Erneuerung der Innenräume war an der Zeit. Nach Abschluss der zweijährigen Umbauphase fällt den Besuchern heute vor allem die helle und offene Bürogestaltung auf, mit Einzelbüros für konzentriertes Arbeiten und grosszügigen Mittelzonen für den Austausch. Beton ist weiten Glasflächen gewichen. Das schafft viel Licht und Transparenz. «Das Raumkonzept ist gewollt. Es fördert mit seiner Offenheit und Struktur den interdisziplinären Austausch und unsere Ausrichtung auf Kunden, Versicherte und Partner», erklärt Susanne Studer Wacker, Agenturleiterin der Suva Aarau.
Suva Aarau in Kennzahlen
Bei der Suva Aarau arbeiten 125 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit ihre Kunden nach einem anerkannten Unfall oder einer Berufskrankheit unkompliziert ihre Versicherungsleistungen erhalten. Die Suva Aarau versichert gegen 10 000 Unternehmen mit über 170 000 Beschäftigten im Kanton Aargau (ohne unteres Fricktal) sowie im solothurnischen Niederamt. Jährlich betreuen die Mitarbeitenden der Suva Aarau gut 38 000 Unfallmeldungen und richten Versicherungsleistungen in der Höhe von 220 Millionen Franken aus.
Auskünfte an Medienschaffende erteilt:

Angela Zobrist, Unternehmenskommunikation,
Tel. 041 419 54 76, angela.zobrist@suva.ch

 

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 3000 Mitarbeitende. Sie ist ein selbständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 115 000 Unternehmen bzw. 2 Mio. Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Die Suva generiert ein Prämienvolumen von rund 4,3 Mrd. Franken. Im Auftrag des Bundes führt sie seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Verwaltungsrat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.