Veränderung im Medienteam der Suva

Simone Isermann und Natascha Obermayr starten ab 1. November 2018 als Mediensprecherinnen im Medienteam des grössten Unfallversicherers der Schweiz.

Simone Isermann bringt über ein Jahrzehnt Berufserfahrung in der Kommunikationsbranche mit. Sie war bei verschiedenen Unternehmen, vor allem in der Finanzindustrie, als Kommunikationsspezialistin und Mediensprecherin tätig. An der Universität Zürich studierte Simone Isermann Publizistik- und Kommunikationswissenschaften sowie Arbeits- und Organisationspsychologie.

Natascha Obermayr arbeitet bereits seit 2013 als Verantwortliche für interne Kommunikation bei der Suva. Neu wechselt sie nun in die Rolle der Mediensprecherin. Als ehemalige SRF-Journalistin und Produzentin sowie als Projektleiterin in verschiedenen Dienstleistungsunternehmen bringt sie langjährige Erfahrung in der Kommunikation mit.

Natascha Obermayr betreut schwerpunktmässig die Themen der Freizeitsicherheit; Simone Isermann diejenigen des Schadenmanagements.

  • Martin Nellen

    Martin Nellen

    Leiter Unternehmenskommunikation

  • Direkt: +41 41 419 51 90

  • vCard speichern
Simone, jeanne, Isermann, Simone Isermann, medienmitteilung, 2048px

Simone Isermann

Natascha, Obermayr, Natascha Obermayr, 2048px, medienmitteilung

Natascha Obermayr

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitati-onskliniken Bellikon und Sion rund 4200 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,2 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 129 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.