Barbara Ingold Boner neue Leiterin der Suva Agentur Zentralschweiz

Die Findungskommission des Suva-Ratsausschusses hat an seiner Sitzung vom 16. Mai 2019 Barbara Ingold Boner zur neuen Leiterin der Agentur Zentralschweiz gewählt. Sie folgt auf Remo Molinaro, der in Pension geht. Barbara Ingold Boner wird ihre neue Funktion per 01.09.2019 antreten.

Barbara Ingold Boner begann im Oktober 2004 ihre Suva Karriere als Case Manager bei der Agentur Solothurn. Bereits im September 2006 wechselte sie zur Suva Bern und wurde dort Teamleiterin eines Schadenteams. Im Juli 2013 wurde Barbara Ingold Boner Bereichsleiterin Prämien und Kundenberatung sowie Stellvertreterin des Agenturleiters Bern.


Vor ihren Tätigkeiten bei der Suva war sie u.a. bei der If AG, Dienstleistungen für Soziale Sicherheit, in Solothurn tätig. Sie nahm dort die Funktionen als stellvertretende Geschäftsführerin und Sozialversicherungsexpertin wahr.


Barbara Ingold Boner absolvierte im Jahr 1995 die Fachhochschule für Soziale Arbeit in Solothurn. Im Jahr 1999 schloss sie die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis ab. Sie bildete sich im Jahr 2001 zur diplomierten Sozialversicherungsexpertin weiter und erwarb im Jahr 2010 den Master in Betriebswirtschaft für Nonprofit-Organisationen der Fachhochschule Nordwestschweiz.


Die neue Leiterin der Suva Zentralschweiz ist verheiratet und lebt aktuell in Grenchen.

Suva Zentralschweiz

Die Suva Zentralschweiz betreut die Kunden in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz (exkl. March, Höfe und Einsiedeln), Obwalden, Nidwalden und Zug. Neben der umfassenden Unfallbearbeitung stehen Beratung und Betreuung der versicherten Unternehmen im Vordergrund.

  • Erika Rogger
    Erika Rogger
    Mediensprecherin Arbeitssicherheit
  • Direkt: +41 41 419 55 30
Medienmitteilung, Barbara Ingold Boner, Wahlen, Suva Zentralschweiz, Agenturleitung, Agenturleiterin

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4200 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,2 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 129 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.