Zwei neue Abteilungsleiter im Departement Gesundheitsschutz der Suva

Philippe Gassmann und Jean-Claude Messerli übernehmen die Leitung der neu geschaffenen Abteilungen «Präventionsangebote» beziehungsweise «Präventionsberatung» der Suva.

Der Suva-Ratsausschuss hat an seiner Sitzung vom 18. Oktober 2019 die vakanten Leitungsposten im Departement Gesundheitsschutz besetzt. Die Leitung der Abteilung «Präventionsangebote» übernimmt der 31-jährige Philippe Gassmann. Er hat seine Tätigkeit bei der Suva bereits 2012 als Trainee begonnen. Nach Abschluss des Studiums mit einem Master in Bewegungs- und Sportwissenschaften wurde er 2015 Bereichsleiter «Kampagnen und Öffentlichkeit» im Departement Gesundheitsschutz. Im 2017 absolvierte er das Diploma HSG in General Management. Philippe Gassmann lebt in Horw.

Jean-Claude Messerli übernimmt die Leitung der Abteilung «Präventionsberatung». Er arbeitet seit 2014 bei der Suva, seit vier Jahren als Bereichsleiter «Beratung & Ausbildung» und stellvertretender Abteilungsleiter in der Abteilung Präventionsangebote. Jean-Claude Messerli ist Marketingplaner mit eidg. Fachausweis sowie Sicherheitsfachmann EKAS. Zudem schloss er 2008 einen Master of advanced Studies in Business Administration (MBA) an der Hochschule Luzern ab. 2019 folgte ein MAS in Philosophie & Management an der Universität Luzern. Der 53-jährige Vater von zwei Kindern lebt mit seiner Familie in Buttisholz.

  • Natascha Obermayr
    Natascha Obermayr
    Mediensprecherin Freizeitsicherheit
  • Direkt: +41 41 419 59 10
Philippe Gassmann
Philippe Gassmann
Jean Claude Messerli
Jean-Claude Messerli

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4200 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,3 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 129 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.