Veränderung der Zusammenarbeit zwischen der Suva und der CSS

Die Suva stellt seit 2002 ihre Kompetenz in der Schadenabwicklung auch Dritten zur Verfügung. Das Angebot wird von der CSS Versicherung AG (CSS) genutzt. Diese verkauft nun ihr Unternehmensgeschäft per Mitte 2020 an die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG (Zurich Schweiz). Bis zum Übertrag des Portfolios übernimmt die Suva weiterhin die Schadenabwicklung für die CSS. Anschliessend stellt sie ihre Dienstleistung der Zurich Schweiz zur Verfügung, bis der Portfoliotransfer abgeschlossen ist.

Seit 2002 stellt die Suva ihre Kompetenz in der Schadenabwicklung, namentlich für die obligatorische Unfallversicherung nach Unfallversicherungsgesetz (UVG), die Unfallzusatzversicherung nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und die kollektive Unfallversicherung nach VVG , anderen Versicherungen zur Verfügung («Care Management für die Assekuranz»). Für die CSS Versicherung AG erledigt die Suva die Schadenfälle seit dem 1. Januar 2004. Die CSS trägt dabei das versicherungstechnische Risiko, die Suva führt und bearbeitet die gemeldeten Schadenfälle im Namen und auf Rechnung der CSS.

Die CSS verkauft nun ihr Unternehmensgeschäft mit einem Portfolio von rund 30'000 Kunden an die Zurich Schweiz. Dies hat zur Konsequenz, dass die Suva die für diesen Geschäftszweig durchgeführte Schadenabwicklung ebenfalls an die Zurich Schweiz übertragen muss.  Die Transaktion erfolgt, die Zustimmung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) und der Schweizerischen Wettbewerbskommission (WEKO) vorausgesetzt, per Mitte 2020. Die Suva gewährleistet dabei gegenüber der CSS ihre Dienstleistung bis zum Übertrag des Portfolios und stellt diese anschliessend der Zurich Schweiz zur Verfügung, bis der Portfoliotransfer abgeschlossen ist.

Diese Transaktion hat organisatorische und personelle Konsequenzen für die Suva. Der Suva ist es ein Anliegen, für alle betroffenen Mitarbeitenden eine gute Lösung zu finden. Es wird eine
Weiterbeschäftigung innerhalb der Suva oder bei der Zurich Schweiz angestrebt.

  • Simone Isermann
    Simone Isermann
    Mediensprecherin Schadenmanagement und Rehabilitation
  • Direkt: +41 41 419 59 50

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4200 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,3 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 129 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.