Black Friday: Schnäppchen jagen ohne Rückenschaden

Medienhinweis Suva,

Das Weihnachtsgeschäft wird dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie noch mehr in den Online-Shops stattfinden. Der Auftakt dazu ist der Black Friday. Doch aufgepasst: Wer sich einen schweren Flat-TV vor die Wohnungstür liefern lässt, sollte ihn clever anpacken. Sonst kann es schmerzhaft enden.

Ob Logistik-Mitarbeiterin, Kurier oder Privatperson: sie alle sollten schwere Pakete mit geeigneten Hilfsmitteln und der richtigen Technik heben oder verschieben. Sonst kann es schmerzhaft werden und die Bestellung des schweren Flat-TVs endet mit einem gequetschten Zeh, einer Zerrung oder sogar einem Bandscheibenvorfall.

Gerade für Logistikbetriebe ist es essenziell, dass die Mitarbeitenden gut ausgerüstet sind und die richtigen Techniken anwenden. So können Ausfälle vermieden werden. Die Suva bietet dazu neben verschiedenen Informationsbroschüren   und Instruktions-Videos   auch ein Präventionsmodul   an.

Doch auch für Privatpersonen lohnt es sich clever anzupacken, wie Christian Müller, Ergonomie-Fachmann bei der Suva betont: «Im Alltag zu Hause denkt man selten daran, worauf es bei einer gesundheitsschonenden Hebe- und Tragetechnik ankommt.»

Der Ergonomie-Experte gibt vier Tipps, wie man schwere Pakete gekonnt in die eigene Stube bringt oder eine Treppe hochträgt.

  • Tipp 1: auf gutes Schuhwerk und sicheren Stand achten.
  • Tipp 2: möglichst nahe ans Paket herantreten, dieses sicher greifen (Arbeitshandschuhe sind empfehlenswert), soweit in die Knie gehen wie nötig und mit geradem Rücken hochheben.
  • Tipp 3: Besteht das schwere Paket aus mehreren Einzelteilen? Dann lohnt es sich, diese einzeln zu tragen.
  • Tipp 4: Bei sehr sperrigen und schweren Paketen: Um Hilfe bitten.

Bei Fragen zum richtigen Umgang mit Paketen, zu Ergonomie am Arbeitsplatz oder im Homeoffice steht Ihnen unser Ergonomie-Team gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Informationen zum Umgang mit Lasten: Clever mit Lasten umgehen  
Erklärvideos: Lasten clever anpacken  
Präventionsmodul: Richtig heben und tragen  

  • Adrian Vonlanthen
    Adrian Vonlanthen
    Mediensprecher Arbeitssicherheit
  • Direkt: +41 41 419 52 58

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4200 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,4 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 130 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.