Nathalie Leschot wird Leiterin Human Resources bei der Suva

Medienmitteilung Suva,

Der Suva-Ratsausschuss hat Nathalie Leschot zur neuen Leiterin der Abteilung Human Resources ernannt. Die Bielerin spricht fliessend unsere drei Amtssprachen. Sie tritt ihre Stelle am 9. August am Hauptsitz in Luzern an.

Während der vergangenen zehn Jahre leitete Nathalie Leschot die Abteilung Personelles der Stadt Biel. Dort begleitete sie insbesondere die Transformation zur Digitalisierung der Abteilung Human Resources, stärkte die Rolle im Unternehmen und trieb die Weiterentwicklung der damit verbundenen Dienstleistungen voran. Zuvor arbeitete Nathalie Leschot am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung in leitender Funktion, wo sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Generalsekretariats für die Unternehmensentwicklung zuständig war.

Die französischsprachige, 48-jährige Bielerin bringt als Leistungsausweis mehrere Diplome verschiedener Disziplinen der Domäne Human Resources mit. Weiter ist sie Mitglied des Think Tank’s «Zukunft der Arbeit» der Berner Fachhochschule. Nathalie Leschot bringt profunde operative und strategische Managementerfahrungen im öffentlichen Sektor sowie in der Uhren- und Finanzindustrie mit. Sie ist verheiratet, Mutter eines achtjährigen Kindes und lebt im Seeland.

Die neue Verantwortliche Human Resources der Suva wird sich aktiv an der Entwicklung des grössten Unfallversicherers der Schweiz beteiligen. Sie freut sich auf die Herausforderungen, die in den kommenden Jahren auf die Suva zukommen, insbesondere in den Themengebieten der Prävention und im Schadenmanagement. «Für mich ist entscheidend, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen, unabhängig ihres beruflichen, kulturellen oder sprachlichen Kontextes», erklärt Nathalie Leschot.


  • Natascha Obermayr
    Natascha Obermayr
    Mediensprecherin Freizeitsicherheit
  • Direkt: +41 41 419 59 10
Leschot Natalie, HR

Nathalie Leschot wird Leiterin Human Resources bei der Suva

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4370 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,3 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 130 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.