Rückbau Gewächshäuser der Gärtnerei «Lägere Blueme + Pflanze»

Medienmitteilung Suva ,

Ab dem 6. September 2021 werden die Gewächshäuser der ehemaligen Gärtnerei «Lägere Blueme + Pflanze» in Wettingen rückgebaut, die Bodenflächen geebnet und begrünt. Die Bauarbeiten werden rund zwei Monate lang andauern. Die neue «grüne «Wiese» soll vorerst ungenutzt und das Wohnhaus sowie der Blumenladen bis auf weiteres bestehen bleiben.

Die Rückbauarbeiten der insgesamt neun Gewächshäuser der ehemaligen Gärtnerei an der Schartenstrasse in Wettingen beginnen ab dem 6. September und dauern bis zirka Mitte November 2021. Neben den anfallenden Abbrucharbeiten wird innerhalb der einzelnen Gebäude vorab die Schadstoffsanierung vorgenommen. Die frei gewordenen Flächen werden anschliessend planiert und begrünt. Die neue «grüne Wiese» soll bis auf weiteres so belassen und nicht zwischengenutzt werden.

Blumenladen «Lägere Blueme» bleibt bis auf weiteres bestehen

Der Blumenladen «Lägere Blueme» bleibt während den Rückbauarbeiten geöffnet. Der Laden wird seinen Betrieb mindestens für die nächsten zwei Jahre aufrechterhalten können – die Abbrucharbeiten für Wohnhaus und Blumenladen sind frühestens im Spätsommer 2023 vorgesehen.

Projektentwicklung und Bauherrschaft

Bis zur Realisierung der neuen Wohnüberbauung bedarf es noch Zeit und Geduld: Aktuell wird ein Studienauftrag mit sechs Architekturbüros durchgeführt. Das Siegerteam, welches seine Projektidee weiterbearbeiten kann, steht voraussichtlich im Frühsommer 2022 fest. Die weitere Projektierung, das vorgesehene Gestaltungsplanverfahren und das Einholen der Baubewilligung nehmen je nach prozessbedingtem Verlauf weitere anderthalb bis zwei Jahre in Anspruch.

Als Eigentümerin und Bauherrin der geplanten Überbauung berücksichtigt die Suva langfristig wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Aspekte. Das Ziel der Immobilienanlagetätigkeit der Suva ist die langfristige Sicherung der Renten ihrer Versicherten.

ECKDATEN

  • Rückbau Altbestand/Gewächshäuser (1. Etappe) von September bis November 2021
  • Rückbau Wohnhaus u. Blumenladen (2. Etappe) im Herbst 2023. Der Blumenladen bleibt bis dahin geöffnet.
  • Studienauftrag Projektentwicklung ab August 2021 bis Juni 2022
  • Neue Nutzung: Wohnen und Gewerbe
  • Eigentümerin und Investorin: Suva, Fluhmattstrasse 1, 6004 Luzern
  • Natascha Obermayr
    Natascha Obermayr
    Mediensprecherin Freizeitsicherheit
  • Direkt: +41 41 419 59 10

Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturen und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4370 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts mit 4,3 Mrd. Franken Prämienvolumen versichert sie rund 130 000 Unternehmen bzw. 2,0 Mio. Berufstätige gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes seit 2005 auch die Militärversicherung. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten zurück. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.