So schützen Sie sich vor Zecken

Mit dem Frühling kommen auch die Zecken. Lesen Sie unsere Tipps gegen Zeckenstiche.

Wegen des kalten Winters hat es dieses Jahr besonders viele Zecken. Jedes Jahr stechen die kleinen Insekten in der Schweiz rund 10 000 Mal zu. Zeckenstiche gelten als Unfälle und verursachen Kosten in Millionenhöhe. Zecken können Borreliose oder FSME (Hirnhautentzündung) auf den Menschen übertragen. Obwohl ein hundertprozentiger Schutz gegen zeckenübertragene Krankheiten nicht möglich ist, kann das Risiko eines Zeckenstiches schon mit einfachen Verhaltensweisen vermindert werden.

 

Mit diesen Tipps können Sie sich schützen:

  • Im Wald, in Gärten und an Wegrändern Gestrüpp und Unterholz meiden, um keine Zecken abzustreifen.
  • Geschlossene Kleidung von heller Farbe tragen (so können Zecken entdeckt und entfernt werden, bevor sie auf die Haut gelangen).
  • Zeckenschutzmittel für Haut und Kleider benutzen.
  • Nach Aufenthalt im Wald oder im Garten Körper nach Zecken absuchen.
  • Falls eine Zecke gefunden wird: So schnell wie möglich mit einer spitzen Pinzette oder Zeckenzange entfernen. Die Zecke nicht drehen, sondern senkrecht zur Stichstelle langsam herausziehen.

 

Weitere Informationen über Zecken finden Sie in unserer Informationsbroschüre: «Vorsicht, Zecken!»   .
Und auf dieser Karte    des Bundes finden Sie FSME-gefährdete Gebiete. Die ZHAW zeigt auf dieser Karte    die Häufigkeit von Zeckenstichen nach Regionen und verweist auf eine Zecken-App    für Android    und iOS    .


Mehr Gesundheitstipps? Abonnieren Sie unseren Newsletter: www.suva.ch/newsletter