Arbeitssicherheit – das gilt für alle

Die Suva ist in der Schweiz seit 100 Jahren die Anlaufstelle, wenn jemand nicht weiss, was bei der Arbeit in Sachen Sicherheit und Gesundheitsschutz gilt.

Stopp bei Gefahr!

Alle haben das Recht und die Pflicht bei Gefahr «Stopp» zu sagen. Zum Beispiel, wenn die lebenswichtigen Regeln der Suva verletzt werden. Erst weiterarbeiten, wenn die Gefahr behoben ist!

20min, Arbeitssicherheit, Grafik, Grafiken

Keine Arbeit ohne Instruktion

Vorgesetzte müssen ihre Mitarbeitenden regelmässig im sicheren Arbeiten instruieren, insbesondere auch über die lebenswichtigen Regeln der Suva. Wer keine Instruktion erhält, sollte sie unbedingt einfordern.

20min, Arbeitssicherheit, Grafik, Grafiken

Schutzausrüstung tragen ist Pflicht

Mitarbeitende sind verpflichtet, die notwendige Schutzausrüstung zu verwenden, die ihnen der Arbeitgeber zur Verfügung stellt. Doch die abgegebene Schutzausrüstung muss auch zumutbar sein.

20min, Arbeitssicherheit, Grafiken, Grafik

Sicherheit ist Chefsache

Arbeitgeber und Vorgesetzte tragen die Verantwortung für die Arbeitssicherheit. Sie müssen zum Beispiel ermitteln, welche Gefahren es in ihrem Betrieb gibt, und die notwendigen Schutzmassnahmen treffen. Wer dies vernachlässigt, kann bei einem Unfall strafrechtlich belangt werden. Aber auch die Mitarbeitenden stehen in der Pflicht. Sie müssen zum Beispiel die Anordnungen der Vorgesetzten befolgen.

20min, Arbeitssicherheit, Grafik, Grafiken

Der Chef bezahlt die Schutzausrüstung

Arbeitgeber müssen den Mitarbeitenden die notwendige Schutzausrüstung abgeben und tragen auch die Kosten dafür. Das gilt auch für Lernende und Temporär-Mitarbeitende und für den Ersatz bei normaler Abnützung.

20min, Arbeitssicherheit, Grafik, Grafiken