Winter, Schnee, Sonne, Berge, SkifahrenNur mit Copyrightangabe extern verwendbar

Wintersport – Wie gut bin ich versichert?

Esther Galliker,

Ob Sie auf Schneeschuhen, Skis oder Schneemobilen unterwegs sind: Finden Sie hier unsere Tipps, damit Ihre Unfallkosten beim Wintersport voll gedeckt sind.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Outdoor-Aktivitäten sind Sie in den allermeisten Fällen ausreichend gegen Unfälle versichert. 
  • Gehen Sie Wagnisse ein, können Geldleistungen gekürzt werden.
  • Lesen Sie hier, bei welchen Aktivitäten es beim Wintersport zu Kürzungen kommen kann.

Die Schweiz ist ein wahres Paradies für den Wintersport. Doch wie verhält es sich bei einem Unfall? Sind alle Unfälle auf dem Schlitten oder den Schneeschuhen auf jeden Fall von der Unfallversicherung gedeckt? Hier sind unsere Tipps.

Beispiele für Wagnisse beim Wintersport

Bei Winter-Aktivitäten sind Sie in den allermeisten Fällen ausreichend gegen Unfälle versichert. Gehen Sie jedoch ein Wagnis ein, können Geldleistungen gekürzt werden. Hier finden Sie Beispiele für sportliche Winter-Aktivitäten abgestuft nach zwei Stufen:

Grün: Sie gehen kein Wagnis ein - Keine Leistungskürzung

Orange:  Sie gehen ein relatives Wagnis ein - Kürzung der Geldleistungen um 50%, in besonders schweren Fällen Geldleistungen verweigert 

Hier finden Sie konkrete Beispiele dazu:

350457895_Schneeschuhlaufen_highres.jpgWinter, Schnee, Schneesport, Schneeschuhe, Schneeschuhtour
OK Symbol

Wandern auf Winterwanderweg
Wandern Sie mit oder ohne Schneeschuhe auf gekennzeichneten Winterwanderwegen und haben den Winterwanderbericht gecheckt? Dann sind Sie auf jeden ausreichend versichert.

Faktencheck_NotOK

Schneewanderung abseits der Piste
Wandern Sie abseits gekennzeichneter Wege bei erhöhter Lawinengefahr oder schlecht ausgerüstet und zu wenig informiert? Dann könnten Ihnen Geldleistungen gekürzt werden. 

Snowpark, Ski, Snowboard, Winter, Schneesport, Liv
OK Symbol

Skifahren auf der Piste
Fahren Sie mit Ihren Skiern, dem Snowboard oder den Telemark-Skis auf der Piste. Sind Sie gut gegen Unfälle versichert. 
Auch wenn Sie neben der Piste fahren oder auf Skitouren gehen, sind Sie gut versichert, solange die Verhältnisse, Ihre Ausrüstung und auch Ihre Vorbereitungen gut sind.
Weitere Informationen zum Fahren abseits der Piste finden Sie in unserem Freeride-Guide: Sicher unterwegs abseits der Piste .

Faktencheck_NotOK

Tourentraining bei Nacht auf gesperrter Piste 
Trainieren Sie für Ihre Skitour auch bei Nacht auf einer Skipiste? Dann könnte das als Wagnis eingestuft werden. Normalerweise sind Skipisten nachts nämlich gesperrt und es werden häufig Unterhaltsarbeiten durchgeführt. Grosse Gefahr geht dabei von den schlecht sichtbaren Seilen der Pistenfahrzeuge aus und auch von allfälligen Lawinensprengungen.
Auf der Seite der Schweizerischen Kommission für Unfallverhütung auf Schneesportabfahrten (SKUS)  finden Sie weitere Informationen dazu.

Gefährliche Sprünge in Snowparks
Mit gekürzten Leistungen müssen Sie übrigens auch rechnen, wenn Sie sich in Snowparks vergnügen und gefährliche Sprünge auf Skis oder mit dem Snowboard üben, sofern diese nicht Ihren Fähigkeiten entsprechen oder wenn Sie schlecht ausgerüstet sind und beispielsweise keinen Helm tragen. 
 

Schlitteln, Schlitten, Schneesport, Risiken, Gefahren, Schnee, Winter, Sport
OK Symbol

Schlitteln auf Schlittelwegen oder am Schlittelhang
Schlitteln Sie gerne  auf Schlittelwegen oder an einem Schlittelhang? Dann sind Sie gut versichert.
Hilfreiche Tipps zum sicheren Umgang mit Schlitten finden Sie hier: Schlitteln Sie nicht ins Unglück 

Faktencheck_NotOK

Schlitteln mit aufgeblasenen Autoreifen 
Falls Sie mit aufgeblasenen Autoreifen oder selbst gebastelten Schlitten in gefährlichem Gelände unterwegs sind, können Ihnen bei einem Unfall allenfalls die Geldleistungen gekürzt werden. Dies ist insbesondere der Fall, wenn es sich um eine Abfahrt mit ungepolsterten Hindernissen handelt und natürlich auch bei erhöhter Lawinengefahr. 

481292749_Schneemobil_highres.jpgWinter, Schnee, Schneesport, Schneemobil
OK Symbol

Schneemobil auf Schneemobil-Track
Viele Wintersportorte bieten Fahrten auf Schneemobilen auf markierten Schneemobil-Tracks an. Wenn Sie auf einem präparierten Schneemobil-Weg mit geeigneter Ausrüstung unterwegs sind, sind Sie gut gegen einen allfälligen Unfall versichert.

Faktencheck_NotOK

Offroad Quad-Tour bei schlechten Verhältnissen
Wenn Sie mit einem Quad oder einem Schneemobil neben den Pisten unterwegs sind und das bei schlechten Verhältnissen und ohne geeignete Ausrüstung, dann müssen Sie mit Leistungskürzungen rechnen bei einem Unfall. 

Welche Versicherungs-Leistungen werden gekürzt?

Die Heilbehandlungs-, Rettungs- und Transportkosten von Freizeitunfällen sind in jedem Fall gedeckt. 

Gehen Sie allerdings ein relatives oder absolutes Wagnis ein, können Geldleistungen wie Taggelder oder Rentenleistungen gekürzt werden.

Auf unserer Webseite finden Sie mehr Informationen dazu: www.suva.ch/wagnisse .

Das können Sie tun

So vermeiden Sie Leistungskürzungen bei Freizeitunfällen:
Minimieren Sie Risiken. Besorgen Sie sich eine gute Ausrüstung, besuchen Sie Kurse oder buchen Sie ausgewiesene Guides. Informieren Sie sich über Gelände und Wetter. Weitere Informationen finden Sie auf: www.suva.ch/schneesport .

Schliessen Sie eine Zusatzversicherung ab für besonders gefährliche Sportarten. Auf unserer Webseite finden Sie weitere Beispiele gefährlicher Sportarten .