33066_11_01.tif

Maschinensteuerungen: Druckempfindliche Schutzeinrichtungen

Als Planer, Hersteller, Lieferant und Betreiber von Maschinen mit Schalteinrichtungen finden Sie hier wichtige Informationen zu druckempfindlichen Schutzeinrichtungen, wie z. B. Schaltmatten. Informieren Sie sich hier über deren Arten, Einbau und Wirkungsweise.

Inhalt

Kurz und bündig

Druckempfindliche Schutzeinrichtungen stoppen eine Maschine oder ein Gerät, wenn eine Kontaktfläche berührt wird.

Das sind die verschiedenen Typen:

  • Schaltleisten und Schaltpuffer (Safety Bumper): Sie kommen beispielsweise an Toren oder Türen zum Einsatz. Bei dieser Art muss der Anhalteweg der Bewegung kleiner sein als der maximal mögliche Verformungsweg.
  • Schaltmatten: Bei dieser Schutzeinrichtung muss der Abstand zum Gefahrenbereich so gross sein, dass die gefährdende Bewegung stillgesetzt ist, bevor Ihre Mitarbeitenden oder Techniker den Gefahrenbereich erreichen können. Die Funktion von Schutzmatten wird durch Betreten aktiviert. Eine druckempfindliche Schutzmatte verhindert auch das Wiederanlaufen einer Maschine oder Anlage, solange sich eine Person im Gefahrenbereich befindet.
33066_11_01.tif
Rolltor mit Schaltleiste
33066_11_02.tif
Automatisches Transportsystem mit Schaltpuffer
33066_11_03.tif
Handlingroboter mit Schaltmatte

Nicht ohne Sicherheitsschaltgerät

Druckempfindliche Schutzeinrichtungen müssen immer zusammen mit dem dazugehörigen Sicherheitsschaltgerät (Auswerteeinheit) betrieben werden.

Arten

Druckempfindliche Schutzeinrichtungen können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden, deswegen gibt es auch unterschiedliche Typen:

  • Schaltleisten: Einsatz beispielsweise an Türen und Toren
  • Schaltpuffer: Einsatz beispielsweise bei langsam fahrenden automatischen Transportsystemen
  • Schaltmatten: Erkennung, wenn Personen die Schaltmatte betreten

Einbau

Bei Schaltleisten und Schaltpuffern muss der Anhalteweg der Bewegung kleiner sein als der maximal mögliche Verformungsweg. Bei Schaltmatten muss der Abstand zum Gefahrenbereich so gross sein, dass die gefährdende Bewegung stillgesetzt ist, bevor der Gefahrenbereich erreicht werden kann.

Wirkungsweise

Beim Auftreffen auf ein Hindernis entsteht ein gewisser Druck. Dieser kann folgende Aktionen auslösen:

  • ein Kontakt wird geschlossen
  • ein Kontakt wird unterbrochen
  • ein Lichtstrahl wird unterbrochen
  • eine pneumatische Druckwelle wird ausgelöst

Normen

  • 2006/42/EG Maschinenrichtlinie 
  • SN EN ISO 13856 Sicherheit von Maschinen - Druckempfindliche Schutzeinrichtungen (Normenreihe)

Downloads und Bestellungen

Kontakt für weitere Informationen

Sollten Sie Fragen zu druckempfindlichen Schutzeinrichtungen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Finden Sie diese Seite hilfreich?