88824_04_3-2.tif

Schalteinrichtungen in Maschinensteuerungen: Zustimmeinrichtung

Als Planer, Hersteller, Lieferant und Betreiber von Maschinen mit Schalteinrichtungen finden Sie hier wichtige Informationen zu Zustimmeinrichtungen. Informieren Sie sich über deren Einsatzzweck, Schutzfunktion, Arten und Wirkungsweisen.

Inhalt

Kurz und bündig

Gewisse Betriebsarten von Maschinen erfordern das Aufheben der Wirkung von Schutzeinrichtungen, beispielsweise für Arbeiten im Sonderbetrieb oder wenn man bei der Maschine etwas einrichten resp. einstellen muss. In solchen Fällen kommt die Zustimmtaster zum Zug.

Beachten Sie dabei Folgendes:

  • Die Zustimmeinrichtung wirkt im Zusammenhang mit weiteren Schutzmassnahmen (z.B. reduzierte Geschwindigkeit/Drehzahl).
  • Sie kommt nur im Sonderbetrieb zum Einsatz.
  • Mit dem Einsatz der Zustimmeinrichtung wird die Verantwortung an die Bedienperson übertragen, indem diese die Bewegung direkt steuert.
  • Die gefährliche Funktion der Maschine wird durch Durchdrücken oder Loslassen der Zustimmtaste stillgesetzt (3-stufige Panikreaktion). Verwenden Sie einen 2-stufigen Typ, braucht es zusätzlich eine Not-Halt-Funktion.
33066_07.tif

Die Zustimmeinrichtung hat zwei Druckknöpfe: Der grosse für die Finger muss gedrückt, nicht aber durchgedrückt sein. Drücken Sie mit dem Daumen den zweiten Knopf; die Maschine läuft. Im Notfall lassen Sie die grosse Taste los oder drücken sie ganz durch. Dann stoppt die Maschine.

Einsatz der Zustimmfunktion

Eine Zustimmeinrichtung ist nur für den Sonderbetrieb (z. B. Einrichten) in Kombination mit weiteren Bedingungen, wie z. B. reduzierte Geschwindigkeit oder Drehzahl bestimmt.

Schutzfunktion

Mit der Zustimmeinrichtung wird die Verantwortung an Sie als Bedienperson übertragen, indem Sie die Bewegung direkt steuern können. Die gefährliche Funktion der Maschine können Sie durch Loslassen oder Durchdrücken der Zustimmeinrichtung stillsetzen (Panikreaktion, 3-stufig). Sie bietet Drittpersonen keinen Schutz.

Arten

Es gibt zwei Typen von Zustimmeinrichtungen: Eine 2-stufige (Halt/Freigabe) und 3-stufige (Halt/Freigabe/Halt). Wird ein 2-stufiger Typ verwendet, müssen Sie sicherstellen, dass das Gerät zusätzlich über eine Not-Halt-Funktion verfügt.

Wirkungsweise

Die Zustimmeinrichtung gibt lediglich die Energie frei. Die Bewegung selbst müssen Sie durch andere Mittel (Drucktaster, Joystick, Handrad usw.) auslösen.

Die Zustimmeinrichtung wird im Sonderbetrieb verwendet, wenn Ihre Mitarbeitenden Arbeiten im unmittelbaren Gefahrenbereich ausführen müssen (z. B. Einrichten) und die für den Normalbetrieb vorhandene Schutzeinrichtung nicht wirksam ist. Sie dürfen sie nur zusammen mit anderen Schutzmassnahmen (reduzierte Geschwindigkeit, reduzierte Drehzahl usw.) verwenden. Diese stellen sich bei einer korrekt programmierten Maschine automatisch ein, sobald man den Betriebswahlschalter auf Einrichten (oder eine ähnliche Bezeichnung) stellt.

Diese Seite gehört zu einer Serie von Publikationen zu Schalteinrichtungen in Maschinensteuerungen. Die anderen Teile dieser Serie finden Sie im Download- und Bestellcenter.

Normen

  • 2006/42/EG Maschinenrichtlinie
  • SN EN 60204-1 Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen
  • EN 60947-5-8 Niederspannungsschaltgeräte - Teil 5-8: Steuergeräte und Schaltelemente - Drei-Stellungs-Zustimmschalter

Kontakt für weitere Informationen

Sollten Sie Fragen zum Thema Zustimmeinrichtung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren