Fünf Strahlenschutz-Warnzeichen

Strahlenschutz und Radioaktivität

  • Strahlenquellen können die Gesundheit gefährden. Mögliche Schäden treten eventuell verzögert auf.
  • Die meisten Strahlungsarten sind mit den menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar. Berücksichtigen Sie dies insbesondere bei Instandhaltungsarbeiten.
  • Der Umgang mit ionisierender Strahlung (Röntgenstrahlung und Radioaktivität) ist bewilligungspflichtig.

Vielfältige Strahlenquellen

Ob Strom, Mobilfunk, Mikrowellengeräte, Licht, Wärmestrahler oder Röntgenapparate – Strahlenquellen lassen sich aus unserem Alltag nicht mehr wegdenken. Lernen Sie den sicheren Umgang mit den unterschiedlichen Strahlungsarten kennen.
Grafik Spektrum der Wellenstrahlung von nicht ionisierenden bis ionisierender Strahlung mit Beispielen von Strahlenquellen
Spektrum der Wellenstrahlung von nicht ionisierender bis ionisierender Strahlung mit Beispielen von Strahlenquellen

Nichtionisierende Strahlung

Ultraviolette Strahlung (UV) zählt in der Gesetzgebung zur nichtionisierenden Strahlung, da ihre Energie weniger als 5 Kiloelektronenvolt beträgt. Zur nichtionisierenden Strahlung zählen neben der UV-Strahlung das sichtbare Licht (VIS), Infrarot (IR), Mikrowellen, Mobilfunk- und Radiowellen, niederfrequente und statische elektromagnetische Felder.

Ionisierende Strahlung

Ionisierende Strahlung ist eine Bezeichnung für jede Teilchen- oder elektromagnetische Strahlung, die Elektronen aus Atomen oder Molekülen entfernen kann (meist durch Stossprozesse), sodass positiv geladene Ionen oder Molekülreste zurückbleiben (Ionisation). Zur ionisierenden Strahlung gehören die Röntgenstrahlung und die Strahlung aus radioaktiven Zerfällen. Ionisierende Strahlung kann künstlich erzeugt werden oder natürlichen Ursprungs sein.

Nichtionisierende Strahlung – Arbeitsplätze

Die Grenzwerte zu nichtionisierender Strahlung sind in den Kapiteln 3.2 und 3.5 der Richtlinie «Grenzwerte am Arbeitsplatz»  festgehalten.

Nichtionisierende Strahlung – Öffentlicher und privater Bereich

Im öffentlichen und privaten Bereich ist die Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV ) massgebend.

Ionisierende Strahlung

Im Strahlenschutzgesetz (StSG ) und in der Strahlenschutzverordnung (StSV ) sind die wichtigsten gesetzlichen Vorschriften zum Umgang mit ionisierender Strahlung festgehalten.
Übersicht  über alle gesetzlichen Vorschriften zur ionisierenden Strahlung.
Strahlenschutz und Radioaktivität

Handeln

Paket mit radioaktiven Stoffen vor Auto

Material

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.