Fragebogen Arbeitsmedizinische Vorsorge Danke, dass Sie sich Zeit nehmen und uns nachfolgende Fragen beantworten.

Ihre Daten werden unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben streng vertraulich behandelt.

Hinweis zur Rechtsgrundlage und zum Zweck der Bearbeitung

Die Suva führt bei Arbeitnehmenden mit speziellen Gefährdungen am Arbeitsplatz, basierend auf den Vorschriften der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (VUV), arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen durch. Die Suva ist für die Frage der Eignung und den Erlass einer Nichteignungsverfügung oder bedingten Eignungsverfügung für die Arbeitnehmenden in allen Betrieben der Schweiz zuständig. Zweck dieser obligatorischen Befragung (Datenbearbeitung) ist die Durchführung dieser Untersuchung bei Arbeitnehmenden in Betrieben, die nach Art. 70 Abs. 1 VUV von der Suva den Vorschriften über die arbeitsmedizinische Vorsorge unterstellt wurden. Die Rechtsgrundlage dieser Datenbearbeitung und die Mitwirkungspflicht der Arbeitnehmenden finden sich in Art. 82 Abs. 3 und Art. 96 lit. c Unfallversicherungsgesetz (UVG) sowie Art. 71 Abs. 2 und 3 VUV. Nach Art. 61 Abs. 3 VUV sind die Arbeitgeber und Arbeitnehmer verpflichtet, den Durchführungsorganen alle für die Aufsicht über die Anwendung der Vorschriften über die Arbeitssicherheit erforderlichen Auskünfte zu erteilen. An dieser Datensammlung ist einzig die Suva beteiligt.

Hinweis zur Rechtsgrundlage und zum Zweck der Bearbeitung

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.