$name

Safer Sledding

Mit Flip-Flops die Piste runter? Besser nicht. Im unserem Film zeigen wir noch einmal, wie Sie die Schlittel-Abfahrt ohne Verletzung meistern.

Pro Jahr kommt es in der Schweiz zu rund 7000 Schlittel-Unfällen. Viele Fahrerinnen und Fahrer wissen nicht, wie man sich beim Schlitteln richtig verhält. Die meisten Personen trauen sich bei der Abfahrt mit dem Schlitten zu viel zu und unterschätzen die Geschwindigkeit. Dies hat die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) festgestellt. Ausserdem würden kleine Kinder die Gefahren oft erst erkennen, wenn es schon zu spät sei.

Die meisten Unglücke ereignen sich um 15 Uhr – wohl, weil es zu dieser Zeit am meisten Leute auf den Pisten und Wegen hat. In 11 Prozent der Fälle sind andere Menschen beteiligt. 21 Prozent der Pechvögel stossen sich ein Körperteil an etwas an. Besonders gefährdet sind dabei die Beine: «Ein Viertel aller Verletzungen betreffen das Knie, ein Fünftel Unterschenkel und Füsse», sagt Samuli Aegerter, Kampagnenleiter Schneesport bei der Suva. Rücken- und Kopfverletzungen können besonders gravierende Folgen haben.

Sicher ins Tal statt ins Spital

Sie wollen schmerzhafte Erfahrungen beim Schlitteln vermeiden? Dann haben wir für Sie folgende Tipps auf Lager:

  • Idealerweise schlitteln Sie auf speziell markierten Strassen und Wegen. Sonst gilt: Wählen Sie Hänge und Wege, bei denen Sie auf keine Hindernisse wie beispielsweise Mauern oder Motorfahrzeuge treffen.
  • Rodel, Davoser oder doch lieber Bob? Wählen Sie Ihr Gefährt bewusst und passend zum Einsatzgebiet  .
  • Beim Schlitteln unterstützen die Füsse das Lenken und Bremsen. Tragen Sie deshalb knöchelhohe Schuhe mit gutem Profil. Fersenspikes  erhöhen die Bremswirkung zusätzlich.
  • Tragen Sie einen Skihelm und eine Skibrille. Damit vermeiden Sie Schädel- und Hirnverletzungen sowie Schnee in den Augen.
  • Fahren Sie vorausschauend, so erkennen Sie Kurven oder vereiste Stellen frühzeitig.
  • Erklären Sie Ihrem Nachwuchs die Verhaltensregeln gut und lassen Sie Kinder bis etwa acht Jahre nicht unbeaufsichtigt schlitteln.
  • Und last but not least: Verzichten Sie vor und während dem Schlitteln auf Alkohol.

Weitere Informationen

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihren Schlitten richtig steuern und bremsen? Diese Information finden Sie auf der Seite «Schlittel-Lernparcours»  der Melchsee-Frutt.

Weitere Informationen rund ums Thema «Schlitteln» finden Sie auf der Homepage der bfu  .