Verordnungen und Gesetze

Gemäss der Verordnung über die Unfallverhütung (VUV) Art. 17  sind Dächer so zu gestalten, dass sie sicher begangen werden können.

Im 3. Kapitel der Bauarbeitenverordnung (BauAV) Art. 28 bis 36  werden die erforderlichen Schutzmassnahmen für Arbeiten auf Dächern definiert.

Gemäss Unfallversicherungsgesetz (UVG) Art. 82  sind sämtliche Massnahmen zu treffen, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen sind.

Der Werkeigentümer ist gemäss Obligationenrecht (OR) Art. 58   verantwortlich, dass sein Dach mit den regelkonformen Sicherheitsmassnahmen ausgerüstet ist.

Verantwortung für die Absturzsicherung

Das Factsheet «Absturzsicherungsmassnahmen auf Dächern / Verantwortlichkeiten»  des Verbands «Gebäudehülle Schweiz» zeigt auf, wer aufgrund der geltenden Gesetze und Vorgaben bei Arbeiten auf Dächern die Verantwortung für die Absturzsicherung trägt.

Normen – Stand der Technik

Ein Geländer (Flachdachgeländer, Dachfangwand, Dachdeckerschutzwand, usw.) für Bau- und Unterhaltsarbeiten muss mindestens der Norm SN EN 13374 «Temporäre Seitenschutzsysteme – Produktfestlegungen – Prüfverfahren» entsprechen.

Bei Geländern und Brüstungen von öffentlichen Bauten gelten die Regeln des kantonalen Baugesetzes (z. B. nach SIA 358).

Einrichtungen zum Anschlagen von Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) und deren Befestigungen am Bauwerk müssen nachweislich (Konformitäts- oder Leistungserklärung) einer der folgenden rechtlichen Grundlagen bzw. anerkannten Regeln entsprechen:
- Bundesgesetz über die Produktesicherheit (PrSG, PrSV)
- EWG-Richtlinie über PSA (89/686/EWG)
- Harmonisierte Europäische Norm (z.B. EN 795, EN 517)
- Europäische Technische Bewertung oder Zulassung


Action

Lebenswichtige Regeln für das Arbeiten auf Dächern

Das konsequente Einhalten der lebenswichtigen Regeln hilft, die Sicherheit bei Arbeiten auf Dächern zu erhöhen. Stoppen Sie bei einem Verstoss gegen diese Regeln die Arbeit. Beheben Sie zuerst die Gefahr und arbeiten Sie erst danach weiter. So können Sie Leben retten. Informieren Sie sich als Arbeitnehmer und Vorgesetzter über die lebenswichtigen Regeln für Ihren Arbeitsbereich:

Material

For a better layout, please use the PDF Export functionality.