Informationen zum Anschlagen von Lasten

Die wichtigsten Punkte beim Anschlagen von Bewehrungseisen

  • Beim Krantransport müssen Lasten so gesichert und angeschlagen werden, dass sie nicht abstürzen können.
  • Das Anschlagen von Bewehrungseisenbünden am Bunddraht ist strengstens verboten!
  • Bewehrungseisenbünde müssen mit einem 2er-Gehänge (Drahtseile oder Ketten) sicher transportiert werden.
  • Bewehrungseisenbünde sind vom Lieferanten bereits mit einem Drahtseil oder einem geeigneten Anschlagmittel umschlungen anliefern zu lassen.

Sind die Anschlagmittel in Ihrem Betrieb sicher und werden sie richtig eingesetzt?

Unfälle werden oft durch unsichere Hebebänder, Rundschlingen, Ketten, Drahtseile und Anschlagpunkte sowie durch die unsachgemässe Handhabung dieser Anschlagmittel verursacht. Laden Sie die nachfolgende Checkliste herunter und machen Sie es richtig.

Rechtliche Grundlage

Kranverordnung (KranVO) Art. 6  

Sicheres Anschlagmittel, Heben, Lasten