Abstürze verhindern durch die tägliche Kontrolle von Fassadengerüsten

Vor der Benutzung muss der Zustand des Fassadengerüsts kontrolliert werden. Dabei sind insbesondere die folgenden Punkte zu prüfen:

  • tragfähige Unterlage/Fundation
  • sichere Zugänge zu allen Gerüstgängen
  • intakte Gerüstbeläge (und keine Schaltafeln)
  • gegen Verschieben gesicherte Gerüstbeläge
  • Bordbretter, Geländer- und Zwischenholme vorhanden
  • Abstände zur Fassade max. 30 cm
  • Stabilität des Gerüstes (genügend verankert, zug- und druckfest abgestützt)

Checkliste

Arbeiten Sie sicher auf Ihren Fassadengerüsten? Mit Hilfe der nachfolgenden Checkliste «Fassadengerüste» können Sie feststellen, ob Ihr Gerüst mängelfrei ist und benutzt werden darf:

Fassadengerüst – ein Unfallbeispiel

Fassadengerüst ohne Innengeländer. Wie es sein müsste, ist orange eingezeichnet.

Was passieren kann, wenn das Gerüst vor seiner Benutzung nicht konsequent kontrolliert wird, zeigt das Unfallbeispiel «Fataler Sturz vom Fassadengerüst».

Zum Unfallbeispiel

Rechtliche Grundlage

Bauarbeitenverordnung (BauAV), Art. 49