Checkliste: Einsatz der richtigen Kehlwerkzeuge / Fräswerkzeuge

Inhalt

Kehlwerkzeuge
Bestellnummer
67027.D
Infomittel
Checkliste, PDF, 7 Seiten, A4
Ausgabe
30.07.2019

Beschreibung

Für Kehl- oder Fräswerkzeuge wurde per 1.7.1999 eine neue Norm eingeführt. Werkzeuge, die gemäss dieser Norm hergestellt wurden, verfügen über sicherheitstechnisch relevante Vorteile:

  • Durch ihre Bauweise ist die Rückschlaggeschwindigkeit und somit die Verletzungsgefahr durch Werkstückrückschläge reduziert.
  • Bei Werkzeugberührungen kommt es zu deutlich weniger schweren Verletzungen als bei den älteren Werkzeugen.

Zögern Sie also nicht und prüfen Sie Ihre Kehl- oder Fräswerkzeuge. Ein Ersatz alter Werkzeuge könnte sich möglicherweise lohnen.

Folgende Infos finden Sie auf Werkzeugen für Handvorschub und mechanischen Vorschub:

  • Name oder Zeichen des Herstellers
  • Vorschubart MEC oder MAN
  • Zulässige Höchstdrehzahl (z.B. n max. 10 000)
  • Herstellungsjahr (evtl. verschlüsselt)
  • Abmessungen (z.B. 96 × 42 × 30)

Betreiben Sie Werkzeuge mit Kaufdatum vor dem 1.7.1999 und möchten Sie diese auf ihre Sicherheit prüfen?

Unsere Prüfschablone in der Checkliste können Sie ausdrucken und damit einfach prüfen, ob sich die Spanlücke im definierten Bereich befindet und ob der Messerüberstand kleiner als 3 mm ist. Ein entsprechendes Ablaufschema für die Beurteilung ist ebenfalls in dieser Publikation integriert. So bleiben Sie auf der sicheren Seite.

Beachten Sie folgende weitere Informationen zur Kehlmaschine:

So arbeiten Sie sicher an der Kehlmaschine

Universalmesserkopf für Kehlmaschinen

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen