Bohren durch asbesthaltige Wand- und Bodenbeläge

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33067.D
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
01.05.2022

Beschreibung

Sie möchten in einem sanierungsbedürftigen Haus in Plättli bohren? Auch wenn diese auf den ersten Blick harmlos aussehen, sollten Sie STOPP sagen. Denn bis 1990 wurde Asbest zahlreichen Baustoffen beigemischt, unter anderem auch Plattenklebern.

Asbesthaltiges Material darf nie ohne Schutzvorkehrungen bearbeitet werden. Bereits bei kleinsten Eingriffen werden Asbestfasern freigesetzt, die Ihre Gesundheit in hohem Masse gefährden.

Bevor Sie also damit beginnen, einzelne Löcher in Asbestzement, Asbestplatten, Plättli oder Wand- und Bodenbeläge zu bohren, befolgen Sie unsere Anleitung auf dem Factsheet. Arbeiten Sie mit einer Einwegstaubmaske FFP3, und sorgen Sie für eine aktive Quellenabsaugung und eine gute Lüftung. Nach dem Arbeiten unbedingt den Arbeitsplatz reinigen (feucht oder mit Asbest-Staubsauger).

Wenn Sie die Anleitung «Asbest und Bohren» konsequent umsetzen, können Sie nach getaner Arbeit durchatmen und mit einem guten Gefühl nach Hause gehen.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen