Die Sicherheit in der Unternehmenskultur verankern

Als Teamleiter und Experte für Sicherheit und Gesundheitsschutz entwickelt Raphaël Gingins die Sicherheitskultur in den Westschweizer und Tessiner Betrieben weiter.

Suva Equipe Raphael Gingins_2499.tifRaphaël Gingins, equipe, Mitarbeitermagazin, Querformat

Raphaël Gingins ist eine offene, willensstarke und motivierte Persönlichkeit. 
Er leitet im Bereich Integrierte Sicherheit das Team Westschweiz, Tessin und Chemie, eine Einheit in Fribourg, bestehend aus vier Personen, welche für die Präventionskultur in den Westschweizer und Tessiner Betrieben sowie für Chemieunternehmen verantwortlich ist. Er bezeichnet sich übrigens gerne auch als «Animator von Projekten der Betriebssicherheit».

Faszination Berge

Raphaël Gingins hat seine berufliche Laufbahn mit einer Lehre als Elektromechaniker begonnen. Anschliessend war er als Kranmonteur und im Kundendienst für Gabelstapler tätig und absolvierte schliesslich eine Ausbildung als Elektroingenieur. Mit seinem Diplom in der Tasche reiste er durch die Welt und installierte Maschinen, bevor er sich dem Bereich der Seilbahnen zuwandte. Auf diesem Gebiet war er mehr als 15 Jahre tätig. Diese lange Zeit erklärt sich insbesondere durch seine Faszination für die Berge. Er ist im Besitz des eidgenössischen Fachausweises als Wanderleiter. In
den Bergen erweisen sich Umsicht, Respekt und Risikomanagement als entscheidende, wenn nicht gar lebensnotwendige Eigenschaften. 

Eine besondere Motivation

Das Risikomanagement und die Sicherheit gehören auch bei der Suva zu seinem Alltag. «Ein eindrückliches Erlebnis hat mich zutiefst berührt: Bei der Demontage eines Krans hätte ich beinahe einen schweren Unfall erlitten. Das hat mich natürlich nachhaltig geprägt. Einem Betrieb zu helfen,
Risiken und Gesundheitsgefährdungen optimal zu erkennen, einzuschätzen und zu vermindern, das motiviert mich ganz besonders», erklärt der gebürtige Waadtländer.

Das Gefühl der Betroffenheit

Wenn Sie in den Betrieben von integrierter Sicherheit sprechen, sagen Ihnen die Leute oft: «Dafür ist der Sicherheitsfachmann zuständig.». Integrierte Sicherheit geht in Wirklichkeit viel weiter. «Die integrierte Sicherheit schliesst alle Personen des Betriebs, vom Direktor bis zur Lernenden, in
den Sicherheitsprozess ein», erklärt Raphaël Gingins. 

 

Arbeiten bei der Suva?

Mit einem Job bei der Suva leisten Sie täglich einen wichtigen Beitrag, Arbeit und Freizeit in der Schweiz sicher zu machen. Das macht Sinn.

Jobs bei der Suva entdecken  .

Ein langer Prozess

Zur Unterstützung und Ausbildung der betroffenen Betriebe verfügt die Suva über mehrere Lösungen: von der einfachen App aus unserer Website über Standortbestimmungen und gezielte Schulungen bis hin zu einem Basisprojekt als umfassenden Prozess für grosse Unternehmen. Die Rolle von Raphaël Gingins auf dieser Wegstrecke besteht in der Unterstützung des Betriebs, die einzelnen Etappen klar zu definieren und angemessene Richtlinien zu erstellen. Er muss zwischen den verschiedenen Akteuren ein Vertrauensverhältnis aufbauen, ihnen helfen, zu ihren Entscheidungen zu stehen, damit ein Wechsel der Sicherheitskultur möglich wird. «Ich bringe von aussen eine neue Sichtweise ein, schlage bisher unbearbeitete Bereiche vor und sporne die Verantwortlichen an, mit allen zusammen die angemessensten Lösungen einzuführen.»


«Zu Beginn eines Projekts spürt man durch den Verlust von Orientierungspunkten und Gewohnheiten oft Zurückhaltung und Zweifel. Aber in der Regel versteht man sich nach einer
gewissen Zeit ganz gut.» Er erinnert sich dabei an einen Verantwortlichen eines grossen Industriebereichs, der ihm beim Lesen des Dossiers erklärte: «Herr Gingins, ich arbeite nun 20 Jahre hier und seit 15 Jahren gehe ich an dieser Situation vorbei und habe diese eindeutige Tatsache nicht erkannt! Merci!»

Der wichtige menschliche Faktor

Ein Unternehmen besteht in erster Linie aus Frauen und Männern mit ihrer Erziehung, ihren Charakteren und Kompetenzen. Diese Personen können durch ihr Verhalten die Unfallrisiken vermindern, ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz verbessern und die Sicherheit in der Unternehmenskultur verankern! «Der menschliche Faktor ist von grosser Bedeutung. Ich bin gerne mit den Leuten zusammen, um ihre Gewissheiten infrage zu stellen und ihnen danach zu guten
Entscheidungen zu verhelfen» erklärt Experte Raphaël Gingins. «Kontakte pflegen, überzeugen und meine Kenntnisse teilen, das ist wirklich mein Ding. Vor allem, wenn dies zu einer neuen Bewusstseinsbildung führt und die Sicherheit im Betrieb dadurch erhöht wird.»