Suva Logo am Haupteingang Fluhmatt
7. Oktober 2021 | Medienmitteilung

Suva will ihre Kliniken weiter stärken

Die Suva plant die organisatorische Weiterentwicklung ihrer Kliniken (Clinique romande de réadaptation Sion und Rehaklinik Bellikon) und will damit ihre Position im Rehabilitationsmarkt weiter stärken. Dabei steht im Vordergrund, die Synergien beider Kliniken besser zu nutzen, die Harmonisierung der Strukturen voranzutreiben sowie eine übergeordnete strategische Führung mit einem/einer gemeinsamen CEO zu etablieren.

Inhalt

      Das Modell Suva vereint Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Die beiden Rehabilitationskliniken der Suva in Bellikon und Sion sind ein wichtiger Bestandteil dieser Wertschöpfungskette. Sie sollen nun organisatorisch weiterentwickelt werden, um auch weiterhin erfolgreich am Rehabilitationsmarkt bestehen zu können. Bis Ende 2021 erfolgt die Rekrutierung eines/einer neuen CEO. Mitte 2022 ist der Umsetzungsbeginn der Neuorganisation geplant.

      Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft

      Die Kliniken der Suva in Sion und Bellikon sind Spezialkliniken für Unfallrehabilitation und berufliche Eingliederung. Sie erbringen einen wertvollen Nutzen für die versicherten Betriebe und die Verunfallten selbst. Der Rehabilitationsmarkt befindet sich schon länger im Wandel. Der Grundsatz «ambulant vor stationär» gewinnt im Gesundheitswesen zunehmend an Gewicht. Für die Kliniken der Suva ist diese Entwicklung von strategischer Bedeutung und sie treiben die entsprechende Neuausrichtung und Ergänzung ihrer Angebote zügig voran. Sichtbar wird dies beispielsweise an der Entwicklung neuer Dienstleistungen wie der Tages-Rehabilitation oder weiteren Angeboten für wohnorts- und arbeitsplatznahe Versorgung – wie der beruflichen Wiedereingliederung verunfallter Menschen.

      Medienkontakt

      Simone Isermann
      Mediensprecherin Finanzen und Strategie, Schadenmanagement und Rehabilitation

      Über die Suva

      Die seit 1918 tätige Suva beschäftigt am Hauptsitz in Luzern, in den schweizweit 18 Agenturstandorten und in den zwei Rehabilitationskliniken Bellikon und Sion rund 4500 Mitarbeitende. Als selbstständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts versichert sie rund 130 000 Unternehmen mit über zwei Millionen Berufstätigen gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Arbeitslose sind automatisch bei der Suva versichert. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes die Militärversicherung sowie die Unfallversicherung für Personen in IV-Massnahmen. Die Dienstleistungen der Suva umfassen Prävention, Versicherung und Rehabilitation. Sie arbeitet selbsttragend, ohne öffentliche Gelder und gibt Gewinne in Form von tieferen Prämien an die Versicherten weiter. Im Suva-Rat sind die Sozialpartner – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – und der Bund vertreten.

      Weitere Medienmitteilungen