Prävention in der Temporärarbeit – ein Überblick der Einsatzmittel

Inhalt

Prävention in der Temporärarbeit – ein Überblick der Einsatzmittel
Infomittel
Tools und Tests, PDF
Ausgabe
26.10.2022

Beschreibung

Da Temporärarbeit häufige Betriebswechsel mit sich bringt, ist es für Arbeitnehmende schwieriger, Sicherheit und Routine zu entwickeln. Das macht sie anfälliger für Arbeitsunfälle. Sie sind daher besonders auf eine gründliche Schulung zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz angewiesen.

Die Übersicht «70C Einsatzmittel Prävention» bietet eine Auflistung der Hilfsmittel zur Unfallprävention im Personalverleih, die von der EKAS, swissstaffing und der Suva zur Verfügung gestellt werden.

  • Als Einsatzbetrieb finden Sie hier das «Anforderungsprofil» der EKAS sowie einen Überblick über relevante Lehr- und Lernmittel, Filme, Dokumentationen, Sicherheitsregeln und Tipps, die Sie für Ihre Schulungen verwenden können. Auch die «Lebenswichtigen Regeln» für die verschiedenen Branchen sind aufgelistet.
  • Der Personalverleiher kann die Qualifikationen der Arbeitskraft anhand des «Qualifikationsprofils» der EKAS systematisch festhalten. Je besser die Qualifikationen zur Arbeitsstelle passen, desto sicherer und effizienter gestaltet sich die Leiharbeit.
  • Temporärarbeitende finden in der Auflistung Hilfsmittel wie den Sicherheitspass, die Broschüre «Neuer Arbeitsplatz – neue Gefahren» oder die Filme mit der Trickfilmfigur Napo.

Für weiterführende Informationen empfehlen wir das Mitteilungsblatt Nr. 68 der EKAS, das Merkblatt für Einsatzbetriebe von swissstaffing sowie die gemeinsame Sicherheits-Charta von Suva, Arbeitgeberverbänden, Planern und Gewerkschaften.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen