Asbesthaltige Rohrisolationen 3: Rohre abschneiden – Factsheet

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33075.D
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
01.04.2022

Beschreibung

Vor allem in Bauten, die zwischen den Fünfziger- und Achtzigerjahren entstanden sind, treffen Sie nach wie vor auf viele Rohrleitungen mit asbesthaltigen Isolierungen. Eine Möglichkeit der Sanierung ist das Abschneiden oder Abklemmen der Rohre. Zwei Methoden, bei denen jedoch grosse Mengen der gesundheitsgefährdenden Asbestfasern in die Atemluft gelangen. Deshalb dürfen Sie diese Arbeiten nur ausführen, wenn Sie ein Suva anerkanntes Sanierungsunternehmen sind.

Damit Sie und Ihr Team optimal geschützt sind, gehen Sie wie folgt vor:

  • Beginnen Sie mit einer Gefahrenermittlung.
  • Instruieren Sie Ihre Fachkräfte.
  • Sichern Sie den Sanierungsbereich.
  • Befolgen Sie beim Abklemmen oder Abschneiden von Rohrleitungen die Anweisungen im Factsheet.

Um das richtige Vorgehen zu veranschaulichen, enthält das Infoblatt mehrere Abbildungen. Ausserdem orientiert es über die Art der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) und listet die notwendigen Geräte, Materialien und Werkzeuge auf. Beachten Sie auch die Angaben zur Hygiene, zur Reinigung und Entsorgung sowie die Vorschriften der BauAV und der EKAS Richtlinie Asbest

Wenn es um die Sanierung asbesthaltiger Rohrverkleidungen geht, hat Nachlässigkeit keinen Platz. Weisen Sie Ihre Mitarbeitenden darauf hin, dass sie die Anleitung im Faktenblatt genau befolgen, um ihre Gesundheit nicht zu gefährden.

Einen Überblick über asbesthaltige Rohrverkleidungen finden Sie im Factsheet 1, während unsere Seite Asbest allgemeine Informationen zum Thema vermittelt.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen