66089-01.tif

Gefährdungsermittlung für Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitenden

Als Arbeitgebende müssen Sie die Sicherheit und den Gesundheitsschutz Ihrer Mitarbeitenden gewährleisten. Ein Sicherheitssystem hilft Ihnen, dies systematisch umzusetzen. Beginnen Sie damit zu erfassen, wo in Ihrem Betrieb welche Gefahren vorhanden sind. Unsere Checklisten sind dafür ein bewährtes Hilfsmittel.

Updates
23.05.2024 / Überarbeitet: Gefährdungsermittlung und Massnahmenplanung für Kleinbetriebe (66089.d)

Inhalt

      Kurz und bündig

      Um Ihre Mitarbeitenden auf methodische Weise vor Unfällen und Gesundheitsschäden zu schützen, braucht Ihr Unternehmen ein Sicherheitssystem. Zudem müssen Sie die getroffenen Massnahmen nachweisen können. Für KMU mit besonderen Gefahren und weniger als 10 Mitarbeitenden reicht hierfür die vereinfachte Variante Gefahrenermittlung für KMU.

      • Unsere Checklisten helfen Ihnen, die Gefahren in Ihrem Betrieb systematisch zu erfassen.
      • Auf dieser Grundlage definieren Sie die erforderlichen Massnahmen, planen sie und setzen sie um.
      • Branchenlösungen werden von den Sozialpartnern einer Branche erstellt und umfassen Checklisten, ein Handbuch sowie Schulungen und den kollektiven Beizug von Spezialisten der Arbeitssicherheit.

      Gefährdungsermittlung Suva: Vereinfachte Variante für KMU

      Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber müssen Sie die Sicherheit und den Gesundheitsschutz Ihrer Mitarbeitenden sicherstellen. Betriebe mit besonderen Gefahren und 10 oder mehr Mitarbeitenden müssen dazu ein betriebliches Sicherheitssystem (ASA) einführen und die getroffenen Massnahmen belegen. Hingegen können Betriebe mit besonderen Gefahren und weniger als 10 Mitarbeitenden ihre Gefährdungsermittlung und ihre Massnahmen mit einfachen Mitteln nachweisen – zum Beispiel mit ausgefüllten Checklisten.

      Downloads und Bestellungen

      Finden Sie diese Seite hilfreich?