Factsheet: Nanopartikel und ultrafeine Partikel am Arbeitsplatz

Inhalt

Standard Variante
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
09/01/2012

Beschreibung

Nanopartikel sind Partikel in der Grösse von 1 bis 100 Nanometer (nm = 1 millionstel mm), ultrafeine Partikel weisen einen Durchmesser von bis zu 100 nm auf. Letztere entstehen durch Verbrennungsprozesse oder die mechanische Bearbeitung von Oberflächen.

Wo werden Nanopartikel verwendet?

Nanotechnologie findet breite Anwendung in Industrie, Haushalten und Medizin. So bieten Nanopartikel in Sonnencreme Schutz vor UV-Strahlen. Sie werden auch für schmutzabweisende Textilien oder selbstreinigende Oberflächen eingesetzt.

Was verursachen Nanopartikel?

Durch ihre geringe Grösse, können sie über Lungenbläschen, Schleimhäute oder Hautverletzungen in den Kreislauf gelangen und unter anderem Entzündungsreaktionen verursachen.

Wie schädlich sind Nanopartikel?

In Tierversuchen konnte eine gesundheitsschädliche Wirkung nachgewiesen werden. Auch gibt es Meldungen, wonach in Asien Nanopartikel am Arbeitsplatz zu Erkrankungen der Atemwege geführt haben sollen. Die wissenschaftlichen Daten lassen gegenwärtig aber keine Aussage zu Grenzwerten zu.

Das Factsheet «Nanopartikel und ultrafeine Partikel am Arbeitsplatz» erläutert im Detail die wissenschaftlichen Grundlagen über Nanopartikel und fasst die aktuelle Kenntnislage zu Auswirkungen auf die Gesundheit zusammen. Laden Sie das Factsheet jetzt herunter und informieren Sie sich zum Thema.

Beachten Sie auch unsere Seite Arbeitsmedizin.

Finden Sie diese Seite hilfreich?