Gerüstbeläge von Fassadengerüsten – Anforderungen

Inhalt

      Keine Abbildung vorhanden
      Standard Variante
      Bestellnummer
      33020.D
      Infomittel
      Factsheets, PDF
      Ausgabe
      01/01/2022

      Beschreibung

      Gerüstbeläge werden stark beansprucht und bedürfen deshalb einer regelmässigen Überprüfung. Denn sobald sie beschädigt sind, begünstigt das Unfälle. Doch was genau bedeutet «beschädigt», und wie gehen Sie vor, wenn Sie einen Gerüstbelag unter die Lupe nehmen? Hier unterstützt Sie unser Factsheet.

      Bevor Sie einen Gerüstbelag freigeben, kontrollieren Sie vor Ort, ob er:

      • mechanische Beschädigungen aufweist
      • korrodiert oder angefault ist
      • unter Personenlast mehr als 25 Millimeter durchbiegt
      • unbeabsichtigt verschoben werden oder kippen kann

      Trifft einer dieser Punkte zu, müssen Sie den Belag austauschen.

      Die Prüfung gebrauchter Gerüstbeläge ist nicht ganz einfach. Es gibt aber Hersteller, die Ihnen ein Prüfgerät und eine Prüfanweisung zur Verfügung stellen. Der Vorteil ist, dass Sie auf diese Weise selbst nicht sichtbare Schwächen erkennen können.

      Stolpern und Stürzen ist auch auf dem Fassadengerüst ein Thema. Damit sich Ihre Mitarbeitenden sicher auf den Belägen bewegen können, müssen Sie gewisse Abstandsmasse einhalten. Diese sind durch die europäische Norm geregelt. Die Angaben dazu finden Sie ebenfalls in diesem Factsheet.

      Beachten Sie auch unser Merkblatt Montage von Fassadengerüsten, das Factsheet Gerüstbeläge im Spenglergang und die Checkliste Fassadengerüste.

      Finden Sie diese Seite hilfreich?

      Weiterführende Themen