Checkliste: Mit CNC-Holzbearbeitungsmaschinen sicher arbeiten

Inhalt

CNC-Holzbearbeitungsmaschine
Bestellnummer
67170.D
Infomittel
Broschüre, PDF, 6 Seiten, A4
Ausgabe
15.08.2015

Beschreibung

Wenn Sie in Ihrem Betrieb mit computergesteuerten (CNC) Holzbearbeitungsmaschinen arbeiten, achten Sie auf ausreichende Schutzeinrichtungen. Denn die Unfall- und Verletzungsgefahren solcher Maschinen sind beträchtlich. So können bewegliche Teile Personen oder Gliedmassen einklemmen. Ausserdem besteht das Risiko, dass weggeschleuderte Teile Personen im Gefahrenbereich treffen.

CNC-Maschinen sollten über feste Schutzeinrichtungen verfügen, die das Bedienpersonal vor Verletzungen schützen. Installieren Sie Maschinen so, dass das Bedienpersonal den Mindestabstand von einem halben Meter zu beweglichen Teilen einhalten kann. Achten Sie bei nicht trennenden Schutzeinrichtungen darauf, dass sich während des Betriebs keine Personen in der Gefahrenzone aufhalten können.

Schulen Sie Ihre Mitarbeitenden ausserdem in der sicheren Benutzung von computergesteuerten Maschinen. Idealerweise erstellen Sie betriebsspezifische Sicherheitsregeln für Ihr CNC-Bearbeitungszentrum. Unser Merkblatt «Regeln schaffen Klarheit» unterstützt Sie in der Erarbeitung solcher Regeln.

Nutzen Sie unsere Checkliste «CNC-Holzbearbeitungsmaschine», um die Sicherheit Ihrer CNC-Maschinen zu überprüfen. Es behandelt unter anderem die Themen Abdeckung, Zugänge, Einrichten und Schulung. Die Checkliste zeigt darüber hinaus verschiedene Lösungsansätze für nicht trennende Schutzeinrichtungen.

Beachten Sie im Übrigen auch die Checkliste «CNC-Maschine zum Bohren, Drehen und Fräsen» für Informationen zum sicheren Arbeiten an Bearbeitungszentren.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen